Google: Samsung wird langsam zu mächtig in der Android-Welt

Geschrieben von

Google

Android aus dem Hause Google ist seit etlichen Monaten zum meist genutzten Betriebssystem für Smartphones avanciert, welches deutlich vor iOS aus dem Hause Apple liegt. Aber mehr und mehr könnte man den Eindruck gewinnen, dass nur ein Unternehmen wirklich erfolgreich mit Android geworden ist, denn deren Marktanteil steigt ins Unermessliche. Irgendwann heißt es nochmal: Android = Samsung.

Eigentlich könnte man das bereits jetzt schon sagen, da über 40% sämtlicher verkaufter Geräte mit Android als Betriebssystem vom südkoreanischen Konzern Samsung stammen. Allein das Galaxy S3 verkaufte sich innerhalb weniger Monate über 40 Millionen Mal, wofür dessen Vorgänger etwas über 1,5 Jahre benötigte. Die Annahme der 40% Anteil aller Android-Geräte ist damit nicht gerade von der Hand zu weisen, zumal der Konzern etliche weitere Modelle im Angebot hat.

Insofern kann man Google’s Sorge verstehen, dass der Urheber und Hauptentwickler von Android langsam aber sicher kalte Füße bekommt, bezüglich Samsungs Stellung innerhalb der Android-Plattform. Zumal Samsung bisher 10% von Google’s über ANdroid generierte Werbeeinnahmen bekommt und nun einen höheren Anteil fordert. Das will zumindest das Wall Street Journal aus Industriekreisen erfahren haben, ebenso das Google den MWC 2013 dazu nutzt, um sich mit anderen Herstellern wie HTC, Sony Mobile oder HP zu beraten, wie man die Sache ändern und den anderen Herstellern zu mehr Marktanteilen verhelfen könnte.

Nur mal so als ein paar Zahlenbeispiele: Apple verkaufte im letzten Jahr geschätzte 136,8 Millionen iPhones absetzen, während Samsung mit über 215,8 Millionen Android-Smartphones deutlich in Führung liegt. Im Bereich der Tablets ist zwar nach wie vor das iPad unangefochtener Spitzenreiter, dennoch nimmt auch hier Samsung die Führungsrolle mit einem Anteil von 27,9% aller Tablets der Android-Konkurrenz ein. Es besteht also durchaus Handlungsbedarf, was die Konkurrenzfähigkeit von Herstellern wie HTC oder LG betrifft.

[Quelle: Wall Street Journal | via PC Welt]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 1,688 Sekunden