Google Smart Watch kommt schneller als gedacht

Geschrieben von

Google Smart Watch

Smart Watches sind das Thema der Stunde, der Markt wird gefühlt von Dutzenden Modellen regelrecht geflutet und Google will mit der Google Gem mitmischen. Wie die Uhr nun aussehen wird oder was sie alles auf dem Kasten hat wissen wir nicht aber eines steht angeblich schon fest: Die Smart Watch aus dem Hause Google könnte früher kommen als erwartet.

Das Google an einer eigenen Smart Watch schraubt ist nichts allzu Neues mehr, die Existenz wurde bereits von Insidern bestätigt. Selbst ein Unternehmen mit passendem Knowhow in diesem Bereich zählt Google zu seinem Konzern-Imperium. Insofern ist es wirklich nur eine Frage der Zeit, bis die Uhr mit der vollen Integration des eigenen Sprach- und Suchdienstes Google Now auf den Markt kommen wird. Angeblich sollte es zusammen mit Nexus 5, Nexus 10 und Android 4.4 KitKat soweit sein aber laut den Informationen des Wall Street Journals wird das erst in den kommenden Monaten der Fall sein.

 

Heiße Phase der Google Smart Watch

Jedenfalls berichtet der anonyme Insider des Wall Street Journals, dass die Google Gem bezeichnete Smart Watch kurz vor der Produktionsphase stehen würde. Wie nicht anders von Google zu erwarten, wird als Betriebssystem Android zum Einsatz kommen. Die Besonderheit wird allerdings die Integration von Google Now sein, womit Google die eigene Smart Watch wirklich „smart“ machen will. Immerhin ist das Motto von Google Now die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.

Laut dem Insider scheint Google Gem autark genutzt werden zu können, da die Uhr auch mit Smartphones „genutzt werden kann„. Dennoch wird das volle Potential wohl nur in Verbindung mit einem Smartphone abrufbar sein, insbesondere bei Internet-bezogenen Anwendungen. Das herunterladen von Wetter-Daten, Einkaufszettel von Google Keep oder einfach nur die nächsten anstehenden Termine aus dem Google Kalender zum Beispiel.

 

Smarter als smart?

An einer Sache hat Google besonders intensiv gearbeitet: Dem Energieverbrauch einer Smart Watch. Insbesondere die Galaxy Gear zeigt sich im Bereich der Ausdauer als Kurzstreckensprinter, hält der Akku laut offiziellen Angaben bestenfalls einen Arbeitstag durch und das trotz besonders Energie-schonendem Bluetooth 4.0 LE Modus. Konkurrent Sony erreicht mit seiner Smartwatch 2 immerhin zwischen 4 und 7 Tage mit einer Ladung. Weiterhin laufen anscheinend schon die ersten Verhandlungen mit potentiellen Auftragsfertigern in Asien, welche die Uhr letzten Endes bauen könnten.

Das heute Abend etwas zum Thema Google Gem fallen wird ist unwahrscheinlich. Nur so am Rande erwähnt.

[Quelle: Wall Street Journal | via The Verge]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

3 Kommentare

  1. Naja dieses Jahr kommt sie wohl nicht mehr.

  2. Murat S. schreibt:

    Es ergibt doch garkein sin!
    Warum sollte Google ein Smart Watch auf dem markt bringen wenn sie an einer technologie dran sind was die Welt verändert wird?

    • Ein breites Angebot, um etwaige Misserfolge abfangen zu können? Und nur weil mit Google mit Google Glass (das meinst du vermutlich) „die Welt verändern könnte“ muss das noch lange kein finanzieller Erfolg werden. Es können sich nur wenige Unternehmen ein sehr schlankes Angebot leisten. 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,420 Sekunden