Google+ Spiele wird eingestellt und Google Hangouts ist da

Geschrieben von

Google Hangouts

Die Google I/O 2013 ist nun im vollem Gange und die Entwickler mit einem Ticket werden die vielen Sessions mit tieferen Einblicken in die Neuerungen der diverse Dienste und Produkte von Google stürmen. Doch auch für uns „Daheimgebliebene“ gibt es hier und da ein paar neue Informationen, wie zuvor das kleine Update von Google Play Books. Abgesehen davon gibt es auch eingestellte und neue Dienste.

Aber zuerst zu dem Dienst von Google, der ab dem 30. Juni komplett eingestellt wird: Google+ Spiele. Damit wollte der Internetgigant aus Mountain View eigentlich dem Konkurrenten Facebook das Leben schwer machen und groß in den Bereich Social Gaming einsteigen. Immerhin gab es in der Vergangenheit mehrfach erfreuliche Meldungen von Spielen wie FarmVille und dergleichen. Das der Zweig der Branche langsam seinen Zenit erreicht hat, untermauern beispielsweise die leichten Probleme von Zynga, welche mit anhaltenden finanziellen Problemen zu kämpfen haben.

Andererseits ist es um den Dienst eigentlich auch nicht allzu schade, denn die passende Zielgruppe wird sich vermutlich lediglich bei Facebook herumtreiben und diverse Freunde mit Spieleinladungen oder „XYZ hat ein Pony auf seiner Farm gefunden!“ nerven. Zwar kann man derartige Benachrichtigungen bei Google+ Spiele deaktivieren aber dennoch ist das Projekt nicht gerade von Erfolg gekrönt, wie es scheint. Nun ja, wir werden dem Dienst vermutlich keine Träne nachweinen.

 

Google Hangouts geht OnAir

Wesnetlich neugieriger sind wir dagegen bei Google Hangouts, dem neuen Messaging-Dienst von Google. Damit will der Konzern vor allem eines erreichen: Die Zusammenführung der vielen hauseigenen Chat-Kanäle, die neben Gtalk, dem Google+ Messenger und in Gmail noch in weiteren Diensten zu finden sind. Seit gestern Abend nun ist besagtes Hangouts im Play Store zu haben und ersetzt bereits jetzt schon Gtalk, obwohl in den Versionshinweisen witzigerweise noch von Gtalk die Rede ist. Was dagegen noch eine kleine Weile nebenher existieren wird ist der Google+ Messenger und das hat auch seinen triftigen Grund.

Denn Google will vor der Migration des Google+ Messengers hin zu Google Hangouts sicherstellen, dass die Nachrichtenverläufe aus besagten Google+ Messenger reibungslos und verlustfrei zu Hangouts rübergeschaufelt werden können. Und solange diese reibungslose Umstellung nicht garantiert werden kann, werden beide Messaging-Dienste vorläufig nebeneinander weiter existieren. Wann genau die vollständige Migration abgeschlossen sein wird, konnte der Konzern bisher nicht sagen. Richtet euch also darauf ein, noch ein wenig länger mehrere Messaging-Dienste von Google auf eurem Androiden zu haben.

Hangouts
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
[Quellen: Caschys Blog & Ben Eidelson | via PhanDroid]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


225 Abfragen in 0,682 Sekunden