Google Store, der neue Platz für Nexus und Co

Geschrieben von

Google Store

Google hat eine Menge an eigener Hardware mittlerweile im Google Play Store im Angebot, welche mit dem neuen Google Store nun ihren eigenen großen Web-Auftitt erhält. Ab sofort gibt es einen eigenen Online-Shop für Hardware von und mit Google, wo man nach Herzenslust shoppen kann.

Angefangen hat alles 2009 mit dem ersten Google-Smartphone von HTC, welches als Google Nexus One auf den Markt kam. Damals erfolgte der Verkauf noch ausschließlich über Netzbetreiber wie Vodafone in Deutschland, bis der Google Play Store über die Jahre zur Heimat der Nexus-Geräte wurde. Nun hat der Hardware-Bereich eine neue Bleibe gefunden im Google Store und das natürlich passend im Material Design, welches zur Google I/O 2014 eingeführt wurde.

Googles Hardware-Ecke im Google Store

Egal ob Android Smartphones wie das Motorola Nexus 6, das Android Tablet HTC Nexus 9 oder eine Android Wear Smartwatch wie die ASUS ZenWatch: All das gibt es im kräftig überarbeiteten Google Store. Neu ist in dem alten Online-Shop im neuen Gewand unter anderem die Kategorie „TV & Video“, wo in Deutschland nur der Chromecast verfügbar ist. In den USA findet sich dort zusätzlich noch die Android TV Set-Top-Box namens Nexus Player wieder, welche gerne auch nach Deutschland kommen darf.

Unklar ist, warum Google die Hardware-Sektion in einen eigenen Shop ausgegliedert hat. Denkbar wäre, dass sich der Konzern mit dem Google Store auf ein stetig wachsenden Spektrum an Hardware mit dem Google-Logo vorbereitet und daher keinen Sinn mehr darin sieht, Hardware direkt im Google Play Store zu verkaufen. Oder ist es einfach eine einfache Art zu zeigen, dass die Google Play Cards nicht zum Kauf von Hardware verwendet werden können? So oder so ist es eine feine Sache, das künftig keine Versandkosten für alle im Google Store gekauften Produkte anzufallen scheint.

Eines der neusten Produkte ist nebenbei erwähnt das Chromebook Pixel (2015), welches ab 999 US-Dollar zu haben ist mit 8 GB RAM und einem Intel Core i5 Prozessor. Im Grunde ist es ein leistungsfähigeres Chromebook als sein Vorgänger und hat ähnlich dem neuen MacBook einen USB Type-C Anschluss, womit es das zweite Gerät auf dem Markt ist, welches den neuen Standard unterstützt. Leider nur im US-Teil des Google Store zu haben.

[Quelle: Google]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,430 Sekunden