Google trennt sich von Motorolas Fertigungsstätten

Geschrieben von

motorola_new

Einst war Motorola der größte Hersteller für Mobiltelefone, die Zeiten sind allerdings schon sehr lange vorbei. Im Jahre 2011 wagte der Traditionsreiche US-Hersteller mit dem Droid Razr XT910 nicht nur den Neuanfang, auch die Wiederbelebung der einst so erfolgreichen Gerätebezeichnung verhalf Motorola damit wieder zu neuem Leben.

Die wird auch weiterhin bestehen bleiben, schließlich haben sich die Razr-Smartphones mittlerweile einen guten Ruf in Sachen Verarbeitung erarbeitet. Nur hergestellt werden diese Smartphones künftig nicht mehr von Motorola selbst, glaubt man dem neusten Bericht des asiatischen Branchenportals DigiTimes. Die Kollegen wollen aus Industriekreisen erfahren haben, dass Motorolas Eigentümer, also Google, plant, die Fabriken in Tianjin (China) und Jaguariuna (Brasilien) an den Auftragsfertiger Flextronics International zu verkaufen. Angeblich hätten sowohl Google als auch Flextronics International bereits eine erste Vereinbarung diesbezüglich unterschrieben. Abgeschlossen werden soll der Verkauf beider Fertigungsstätten Mitte 2013.

Motorola als solches wird auch weiterhin bestehen bleiben und eigene Smartphones für die Mittel- und Oberklasse entwickeln. Nur die Produktion der Geräte wird an den Auftragsfertiger Flextronics International ausgegliedert und bleibt an den beiden genannten Standorten. Vor allem Flextronics International wird von diesem Deal profitieren können. Der Auftragsfertiger hat in den letzten Monaten kaum noch Aufträge von großen Unternehmen zur Produktion von Android- oder Windows-Phone-Smartphones erhalten, weshalb der Auftragsfertiger dem Deal mit zugestimmt haben dürfte.

[Quelle: DigiTimes | via PC Welt]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Michaels Tagebuch (Google trennt sich von Motorolas Fertigungsstätten)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,440 Sekunden