Google überarbeitet Android-Website für Entwickler

Geschrieben von

Ein nicht ganz unwichtiger Aspekt für den Erfolg von neuen oder bereits etablierten Plattformen sind Entwickler, welche für die jeweilige Plattform die fast schon überlebenswichtigen Apps schreiben. Damit eine Plattform möglichst attraktiv auf Entwickler wirkt, muss die erste Anlaufstelle für diese Klientel entsprechend hilfreich und informativ sein. Weshalb die Website für Android-Entwickler in neuem Glanz erstrahlt.

Da die Google I/O 2012 kurz bevor steht, quasi das Highlight des Jahres für Android Entwickler, und der Release von Android 4.1 Jelly Bean erwartet wird, hat Google sich nicht lumpen lassen und die offizielle Website für Android Entwickler einer Überarbeitung unterzogen. Die Inhalte sind nun in drei große Bereiche unterteilt: Design, Develop und Distribute:

  • Design – Hier befinden sich die Elemente der Holo UI und eine kurze Erklärung, wie diese genutzt werden. Außerdem gibt es in diesem Bereich die Design Guidelines, welche Google mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich für ein konsistentes Benutzererlebnis eingeführt hat.
  • Develop – In diesem Bereich gibt es Trainingsvideos zur Programmierung für Android, die API Guides, die API-Package-Referenz und die zum entwickeln notwendigen Werkzeuge
  • Distribute – Im dritten und letzten Bereich gibt es Wissenswertes über das bereitstellen und vermarkten der eigenen App, sowie eine Anleitung zur Nutzung des Google Play Store.

Neben der Änderungen an der Website für Entwickler hat Google zudem die Möglichkeiten im Google Play Store ausgebaut. Nunmehr ist es Entwicklern möglich, direkt auf Kommentare bei den eigenen Apps zu antworten. Damit ergeben sich neue Möglichkeiten für Entwickler, auf das Feedback der Nutzer reagieren zu können, zum Beispiel warum eine App abstürzt und der Nutzer eine negative Bewertung vergibt. Antwortet der Entwickler auf einen Eintrag im Play Store, erhält der Nutzer automatisch eine eMail und kann den Sachverhalt weiter mit dem jeweiligen Entwickler erörtern. Eine kleine Einschränkung gibt es dann allerdings dennoch: Vorerst ist diese Funktion auf „Top-Entwickler“ beschränkt. Bei entsprechend positiver Annahme seitens der Entwickler und Nutzer, dürfte die Funktion vermutlich auf alle Entwickler ausgedehnt werden.

[Quellen: Android Developers und Android Developer Blog | via SmartDroid.de 1 und 2]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


189 Abfragen in 0,465 Sekunden