Google vereint alle Datenschutzerklärungen in eine!

Geschrieben von

Google verkündete gestern auf seinem offiziellen Google Blog das am 1. März 2012 eine neue Datenschutzrichtlinie als auch neue AGB (allgemeine Geschäftsbedingungen) in Kraft treten. Diese wird alle 60 Google Datenschutzerklärungen aller Google Dienstleistungen in eine vereinen.

Prinzipiell hört sich das erst einmal nach eine immensen Erleichterung an, denn Google bietet so nun eine überarbeitete Version der AGB und Datenschutzerklärung die nach eigenen Worten transparenter sowie besser verständlich für jedermann sei. Auch wurde eine deutsche Informationsseite eingerichtet auf der sich jeder ausreichend informieren kann ob er am 1. März bereit ist diese zu unterzeichnen oder sich den Google Diensten in Zukunft zu entziehen.

Aber aus Erfahrung wissen wir das die Medaille auch eine Kehrseite hat. In diesem Fall bedeutet dies das Google so aus all seinen kostenlosen Diensten wie Google Mail, Analytics, AdSense, Google Plus, Google Docs, Google Suche und dem anDROID Device die Daten zusammenführt und so explizit für die Werbung zu Nutze macht. Ausgenommen ist hier von nur Google Chrome, Books und Google Wallet.

Google kann so, in so fern der Nutzer auch angemeldet ist, sich alle Informationen zu all in Kontakt stehenden Personen speichern und entsprechend auswerten.

Im Prinzip hat Google das schlau eingerichtet, man hat über Jahre hinweg sich eine große Nutzergemeinde auf Basis von kostenlosen Applikationen und Diensten aufgebaut, teilweise sogar unwissend das sie zu Google gehören und vereint diese nun zu einer starken Allianz.

Da man nun den Kunden nach und nach in die Datenkrake integriert hat ist nun der finale knock down nicht mehr so hart. Es gibt ja auch kaum Alternativen, denn wenn man sich dem verschließen will heißt dies Verzicht auf alle Google Dienste.
Geht das denn überhaupt noch? Wenn wir an Google Music, YouTube, Google Maps (Navigation) und vor allem unseren geliebten geliebten anDROID Smartphone denken.

Andererseits muss man gestehen das es im Grunde eh schon zu spät ist über einen Verzicht derer nach zu denken, denn gewusst haben wir es doch schon lange das wir mit einem anDROID Device um ein vielfaches transparenter und Zielscheibe der Werbung geworden sind.

Nun ja, euch bleibt ja noch bis zum 01. März 2012 keine Wahl.

[Quelle: Official Google Blog | via Mobiflip]

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

11 Kommentare

  1. warum eigentlich die Schreibweise „anDROID“? Google selbst schreibt „Android“. Was soll das?

    • Kurze prägnante Antwort: Um sich von anderen zu unterscheiden (siehe Logo) !

      ….und bei Dir haben wir ja schon Aufmerksamkeit erwirkt 😉

      • Ja schon (allerdings an der Stelle negative…) Konsequente Falschschreibung ist – bei allem Informationsgehalt der Artikel – einfach nur dämlich.

        • Sry aber man merkt das du wenig Ahnung von Marketing hast. Da du nun auch noch beleidigend wirst, hat sich die Art von Kommunikation nun erledigt.

  2. Dieter schreibt:

    Also wird man gezwungen sonst ist man quasi gesagt auf einer einsamen insel alleine !!!!

  3. Pingback: [25/01/12] -Daily short Top 5- » anDROID News & TV

  4. Pingback: Google Maps mit kleinem Update » anDROID News & TV

  5. Pingback: Google Maps mit kleinem Update » anDROID News & TV

  6. Pingback: ***anDROID weekly*** Folge Nr.04-2012 » anDROID News & TV

  7. Pingback: [06/02/12] -Daily short Top 5- » anDROID News & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,461 Sekunden