Google+ Web-Ansicht mit dem nächsten Update

Geschrieben von

Google+ Social Network

Wer in der Google-Welt Zuhause ist wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch das soziale Netzwerk Google+ nutzen. Diesem spendiert der Konzern seit Dezember immer wieder kleinere Updates, die sich neben der Android-App auch der Browser-Version annehmen. Die Seite lädt sichtlich schneller – doch so ganz zufrieden sind die Verantwortlichen noch nicht, wie nun ein weiteres Update mit neuen Funktionen unter Beweis stellt.

Zuletzt bekam die Browser-Version von Google+ im Dezember 2015 ein größeres Update mit neuem Design und zahlreichen Verbesserungen unter der Haube spendiert (zum Beitrag). Bisher ist das neue Design noch auf freiwilliger Basis, da man nach wie vor an der technischen Umsetzung schraubt. Laut Googles Product Director Luke Wroblewski wurden allein mit dem neusten Update über 101 Fehler bezüglich des News-Streams und anderer Funktionen behoben.

Neue Funktionen für Google+

Neben dem üblichen Bugfixing bringt das Web-Update von Google+ natürlich noch weitere Dinge mit.

So kann man nun unter anderem die Profilbilder eines Nutzers ganz bequem mit einem Klick auf sein Profil-Icon anschauen. GErade wenn NUtzer ihr Profilbild öfters wechseln und dabei sehr schöne Fotos verwenden, ist dies eine nützliche Sache.
Auch eine verbesserte Personensuche hat Einzug gefunden mit dem kleinen Update. Die ersten Nutzer bemängeln allerdings, dass die alte Suche eine bessere Eingrenzung der Suchkriterien ermöglichte.
Ebenfalls verbessert haben die Ingenieure für Google+ das Design der Follower-Übersicht, sprich der Seite wo man die Personen sehen kann, denen man selbst folgt oder die man als Vorschläge zum Verfolgen bekommt.

Den Abschluss der Neuerungen bildet der sogenannte Aktivitätslog. Dort kann man in Zukunft einsehen, welche Personen man bei Google+ Stumm geschaltet hat, um diese wieder „laut“ zu stellen. An dieser Stelle zeigt das Unternehmen mal wieder seine Art von Humor, denn Facebook-Gründer und CEO Mark Zuckerberg ist in dem Screenshot mit dem Aktivitätslog als „stumm“ markiert.

Nutzer werden aktiv eingebunden

In seinem Post zu den Details der neuen Web-Preview von Google+ animiert Luke Wroblewski auch noch mal dazu, kräftig das neue Design auszuprobieren und über den „Melden“-Button Anregungen sowie Hinweise für Fehler zu schicken. Zahlreiche Nutzer machen bereits davon Gebrauch, denn so hat unter anderem ein neuer Button Einzug gehalten, welcher dynamisch im Stream auftaucht und über neu verfügbare Inhalte benachrichtigt.
Dieser funktioniert sogar in Echtzeit.

Nicht ganz Problemfrei

So gut die Neuerungen auch sind und so löblich das Ziel der deutlich kürzeren Ladezeiten, so scheint der Algorithmus selbst noch etliche Probleme zu haben. Einige Nutzer klagen zum Beispiel darüber, dass zu bestimmten Zeiten ganze Gruppen sich nicht finden lassen, geschweige denn News und sonstige Themen, die einen persönlich interessieren. Mitunter erscheinen die jeweiligen Beiträge erst Tage später, nachdem sie mal aktuell waren respektive veröffentlicht wurden.

Auch die neue Kommentar-Funktion wird zunehmend als unübersichtlich kritisiert und als schwer einzusehen bezeichnet. Jedoch ist in diesem Punkt ein Zurückrudern zur alten Darstellung unwahrscheinlich – sofern die Kritik nicht Überhand nimmt.

[Quelle: Luke Wroblewski | via Caschys Blog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,452 Sekunden