Halo von ParanoidAndroid für alle (Root)

Geschrieben von

ParanoidAndroid HALO

Als Facebook-CEO Mark Zuckerberg dieses Jahr im April das damals neue Facebook Home inklusive des neuen Facebook Messengers vorstellte, wünschten sich nicht gerade wenige Nutzer das Feature der Chat Heads auch für andere Apps. Etliche Monate später soll der Wunsch nun endlich erfüllt werden, denn das Team hinter der populären Custom ROM ParanoidAndroid haben mit Halo genau dieses Feature nachgebaut. Und ist nun für alle verfügbar.

ParanoidAndroid hat sich seit seiner ersten Version enorm weiterentwickelt und setzt mittlerweile auf den direkten Quellcode von Android aus dem Android Open Source Project, anstatt wie zu Beginn auf CyanogenMod. Dadurch haben die Entwickler spürbar mehr Freiheiten, was die Entwicklung neuer Features betrifft und eben zwei solcher Features haben es bis in die Custom ROM geschafft. Neben den PIE Controls sind das die vom Facebook Messenger her bekannten Chat Heads, welche bei der ParanoidAndroid-Implementation jedoch Halo heißen und etwas mehr auf der Pfanne haben.

 

Halo für (fast) alle

Da die Android-Community jedoch nach dem Open-Source-Gedanken lebt, haben die Entwickler den Quellcode und das Framework für Halo unter dem Open-Source-Banner veröffentlicht, damit vom Prinzip her jeder die Halo-Funktion in seine Custom ROM einbauen kann. Nur will nicht jeder gleich die komplette ParanoidAndroid ROM auf sein Gerät flashen, zumal nicht jedes Smartphone- bzw. Tablet-Modell auch von ParanoidAndroid unterstützt wird. Wer seine (gerootete) Stock ROM behalten will oder an seinem perfekt laufendes CyanogenMod nichts verändern will, der kann Halo nun via dem beliebten Xposed Framework nachrüsten.

Das Modul von zst123 für das Xposed Framework sollte theoretisch mit jedem Smartphone und Tablet funktionieren, auf denen das Xposed Framework selbst funktionsfähig ist, eine Garantie kann aber nicht gegeben werden. Bei dem Xposed Modul handelt es sich allerdings nicht um die Halo Bubbles selbver sondern um die schwebenden Fenster, wie vor etlichen Monaten in einem Preview-Video für das Halo Feature zu sehen war. Außerdem gibt es Probleme mit etlichen TouchWiz-basierten ROMs von Samsung, bei denen das eingebaute Multi Window mit dem Xposed Modul in Konflikt gerät.

Wer die Funktion dennoch mal ausprobieren, der wird im entsprechenden Thread (siehe Quelle) bei den XDA Developers fündig. Einfach die verlinkte APK downloaden, installieren und im Xposed Framework das Modul aktiveren. Kleine Anmerkung: Lediglich Apps mit Halo-Support können über das Modul als schwebendes Fenster angezeigt werden, zum Beispiel der Bubble Launcher oder Floating Notifications.

[Quelle: XDA Developers]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,647 Sekunden