Hört Samsung doch noch auf die Community?

Geschrieben von

Android ist nach dem Open-Source-Gedanken aufgebaut, was heißt, dass theoretisch der Quellcode zu den ROMs verfügbar sein sollte. Theoretisch deshalb, da jeder Hersteller unterschiedlich gut genau das umsetzt, manchmal sehr zum Ärger der Community um einzelne Geräte. Und wenn es dann mal zuviel ist, nimmt die Community die Sache selbnst in die Hand und wendet sich direkt an die Hersteller.

Jüngst ist das bei Motorola der Fall gewesen, da der US-Konzern ein Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich für die Modelle Photon 4G und Atrix 4G erst ankündigte und dann doch wieder abgeblasen hatte. Liebhaber von Custom ROMs sind darüber natürlich nicht besonders erfreut gewesen, immerhin fehlte es an wichtigen Kerneltreibern für die bereits existierenden Custom ROMs. Hardwarebeschleunigung ist da ein Thema gewesen, nur doof wenn es von NVIDIA selber Kerneltreiber auf Open-Source-Basis erst für den Linuxkernel 3.x gibt, Motorola aber noch bei 2.6 ist. Also startete man eine Online-Petition und wie durch ein Wunder tauchte kurzerhand eine AT&T Test-Firmware für das Atrix 4G auf. Der Spaß kann da also losgehen.

Bei Samsung herrscht ein ähnliches Trauerspiel, allerdings fehlt es hier schlicht und ergreifend an einer brauchbaren Dokumentation und einigen Kernelquellcode für den Exynos 4412 Quadcore SoC der Modelle Galaxy S3, Galaxy Note 2 und Galaxy Note 10.1. Ein Grund warum CM10 für das Galaxy S3 nach wie vor kaum merkliche Sprünge macht und verglichen mit anderen CM10-Smartphones einem regelrecht langsam vorkommt. Die vor einigen Monaten mal versprochene aber nie wirklich in Gang gekommene Zusammenarbeit Samsungs mit der Entwickler-Community veranlasste codeworkx das Galaxy S3 fallen zu lassen. Nun scheint sich langsam eine Wende abzuzeichnen, denn Samsung Korea hat sich nun bei codeworkx bei den XDA Developers per Privater Nachricht gemeldet, nachdem die Community die sozialen Netze mit Anfragen an Samsung bombardiert hat.

 Seems you got korea’s attention because of the “flooding” the community is currently doing via opensource.samsung.com. twitter, facebook and so on. They contacted us and we told them again what the community wants to have.

You know that bad press for samsung is our most effective weapon to make things changing.
So if you want to make samsung to continue paying attention, you know what to do…
Fight till you got what you want to have.

Deutsche Übersetzung:

Es scheint so, das Koreas Aufmerksamkeit durch das „überfluten“ durch die Community über opensource.samsung.com, Twitter, Facebook und so weiter erreicht wurde. Sie haben und kontaktiert und wir haben ihnen erneut erzählt, was die Community haben will.

Ihr wisst ja, dass negative Presse für Samsung unsere effektivste Waffe ist, um eine Änderung zu bewirken.
Wenn ihr also weiter die Aufmerksamkeit von Samsung wollt, dann wisst ihr was zu tun ist…
Kämpft bis ihr erreicht habt was ihr wollt.

Ob Samsung jetzt wirklich die Dokumentation und den benötigten Quellcode für die Exynos-Plattform freigibt, steht freilich auf einem anderen Blatt. Dennoch ist das zumindest eine erste Reaktion des derzeitigen Marktführers im Bereich Android. Und wenn Samsung das auch weiterhin sein will, dann sollten die Südkoreaner neben richtig guten Smartphones und Tablets auch mal wieder stärker an die Community denken.

[Quelle: Twitter | via SamMobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

4 Kommentare

  1. Ich denke auch das das Samsung was kosten würde wenn sie nicht mit der Community zusammen arbeiten.
    Denn immerhin geschätz die hälfte die ein Samsung Smartphone haben benutzen auch Custom Roms.
    Beispiel SGS mit CM10 leuft flüssiger wie sonst nie mit irgent einer version und es wird nur besser.

    • Aber um ehrlich zu sein benutze ich bei mein SGS III lieber das Orginal Rom mit Root die ganzen zusatz funtionen will ich nicht mehr missen.

      Wenn Samsung an ihren erbrachten Funktionsumfang noch weiter entwickelt und die verfügbaren weiter verfeinert wird Samsung auch mit SGS IV ein kracher landen mehr als je.

  2. Vitali D schreibt:

    Ich finde es ziemlich schade,dass nur über das SIII geschrieben wird,denn das SII ist auch genauso betroffen und dort existiert auch ein Petition-thread und auch die SII Community fordert das selbe von Samsung.

    • Das Galaxy S3 ist aber im Gegensatz zum Galaxy S2 sehr präsent in den Nachrichten und damit deutlich zugstärker als der Vorgänger. Nebenbei würde ich mir auch derartiges für mein S2 wünschen. 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,451 Sekunden