HP Chromebook 11 G5 unter 200 Euro und Android App ready

Geschrieben von

hp-chromebook-11-g5-flashnewsKurz vorgestellt: Hewlett Packard hat einmal mehr ein neues und durchaus preiswertes HP Chromebook vorgestellt. Unter dem Aspekt das es auch die neue Chrome OS Funktion unterstützt, Android Apps aus dem Google Play Store zu nutzen, eine echte Überlegung wert.

Android App auf Chrome OS

In den vergangenen Tagen und Wochen immer wieder Thema der Berichterstattung, die neue Chrome OS Funktion, welche bis dato nur drei Chromebooks, von denen es nur eines in Deutschland gibt, die Android App Unterstützung erhalten (zum Beitrag). Damit rücken die Chromebooks in ein völlig neues Licht, da zum einen es wohl keine günstigeren Notebooks gibt und zum anderen mit der Verfügbarkeit des Android App Angebotes auch die Produktivität immens steigt.

HP Chromebook 11 G5

Da kommt das nun jüngst vorgestellte HP Chromebook 11 G5 gerade recht. Denn das 11,6 Zoll große Display wird es in 2 Ausführungen geben. Einmal mit Touch-Funktion, was natürlich unter dem Android App Aspekt besonders erfreulich ist und einmal in matter Ausführung ohne Touch-Display. Die Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln für das Corning Gorilla Glass IPS Display ist aber bei beiden Modellen identisch.

Als Antrieb dient eine 64-Bit Intel Celeron N3060 Dual-Core-CPU mit einer maximalen Taktfrequenz von 2,48 GHz in Kombination mit einer Intel HD Graphics 400 GPU, welche im Burst-Modus bis zu 600 MHz Taktfrequenz verträgt.
An Arbeitsspeicher gibt es wahlweise 2 oder 4 GB, wie auch bei dem internen erweiterbaren Programmspeicher die Wahl zwischen 16 oder 32 GB besteht. Beide Modelle verfügen über je 2 USB 3.1 Ports und einem Kopfhörer-Anschluss.

Preis und Verfügbarkeit

Zur Akkulaufzeit gibt Hewlett Packard bei dem Chromebook ohne Touch-Display 12 Stunden und 30 Minuten an. Mit sind es dann noch 11 Stunden. Verkaufsstart ist in den USA im kommenden Monat ab 189 US-Dollar. Weitere Länder folgen im Oktober diesen Jahres, zudem dann auch die Android App Funktionalität von Google freigegeben sein sollte.

[Quelle: Hewlett Packard]

 

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


188 Abfragen in 0,423 Sekunden