HP Elite X3 hat nun endlich seinen Fingerabdrucksensor bekommen

Geschrieben von

hp-elite-x3-flashnewsKurz gescannt: Ihr erinnert euch noch an das Windows 10 Mobile Betriebssystem? Nein, der war jetzt gemein – gleich nochmal: Ihr erinnert euch noch an das HP Elite X3 Smartphone welches wir das erste Mal auf dem MWC 2016 in Barcelona in der Hand hatten? Seinerzeit fehlte auf der Rückseite noch der angekündigte Fingerabdrucksensor. Dieser ist nun auf der Computex in Taipeh aufgetaucht!

HP Elite X3 jetzt mit Fingerprint

Windows 10 Mobile hat es im Augenblick nicht wirklich leicht. Trotz potent ausgestatteter Lumia 950 und Lumia 950 XL Smartphones samt HD-500 Display Dock für das Windows Continuum will der Markt nicht so richtig zünden. Kann da Hewlett Packard dem Betriebssystem aus Redmond auf die Sprünge helfen? Schaut man auf die Ausstattung des HP Elite X3 liest es sich wie ein Sommergedicht mit einer leichten Frühlingsbrise:

  • 5,96 Zoll AMOLED-Display mit 2.560 x 1.440 Pixel Auflösung
  • Snapdragon 820 Quad-Core-Prozessor mit 2,15 GHz
  • 4 GB RAM
  • 64 GB interner Speicher (erweiterbar per MicroSD)
  • 16 Megapixel Kamera, 8 Megapixel Frontkamera
  • WLAN a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, GPS/GLONASS, NFC, LTE Cat9
  • 190 Gramm
  • 7,9 mm dick
  • 4.150 mAh Akku
  • Windows 10 Mobile

Samt den Bang & Olufsen Lautsprecher im Grunde nur das beste vom Besten, was nun auf der Rückseite durch den Fingerabdrucksensor, der zwar angekündigt aber noch nicht verbaut war, vollendet wurde.

Preis und Verfügbarkeit

Leider fehlt uns noch nach wie vor der Preis von dem Unternehmen für das Hewlett Packard Elite X3 Smartphone, der bis dato von allen mit circa 1.000 Euro geschätzt wird und wohl seine primäre Zielgruppe im Business-Segment sucht. Verkaufsstart soll nun Ende diesen Monat sein, auf den wir schon sehr gespannt sind, nicht zuletzt aufgrund des interessanten Mobile Extender, der das X3 zu einem vollwertigen Notebook mutieren lässt.

[Quelle: GSMArena]

 

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


197 Abfragen in 0,424 Sekunden