HP Slate 7: Tablet für 149 Euro ist jetzt bestellbar

Geschrieben von

HP Slate 7

HP hatte vor ziemlich vielen Jahren mal mit den iPAQ’s eine recht erfolgreiche PDA-Serie im Programm gehabt, die mit den aufkommenden Smartphones allerdings immer weiter in den Hintergrund rutschte, bis der Konzern schließlich Palm aufkaufte und versuchte, mit WebOS auf dem Markt Fuß zu fassen. Das ging bekanntlich kolossal daneben aber dennoch will es HP noch einmal wissen und zwar mit dem Slate 7.

Und für diesen Zweck hat der Konzern sich auf ein Tablet konzentriert, welches mit einem nahezu unveränderten Android als Betriebssystem läuft und deutlich erfolgreicher als einst das TouchPad mit WebOS werden soll. Die verbaute Technik haut zwar keinen mehr so wirklich vom Hocker trotz guter Einsteiger-Technik aber angesichts von gerade einmal 149 Euro UVP ein dann doch wieder ziemlich verlockendes Angebot, zumal HP ein wenig richtig nützlicher Software vorinstallieren will. Aber hier erst noch einmal die technischen Eckdaten des HP Slate 7, die HP bereits auf dem Mobile World Congress 2013 Ende Februar in Barcelona enthüllt hatte.

  • 7″ Display mit 1.024 x 600 Pixel Auflösung
  • Rockchip RK3066 Dualcore mit 1,6 GHz
  • 1 GB RAM
  • 8 GB interner Speicher, MicroSD
  • WLAN, Bluetooth 2.1
  • 3 Megapixel Kamera, VGA-Frontkamera
  • 10,7 mm flach
  • Akku für bis zu 5h Videowiedergabe
  • Android 4.1 Jelly Bean

Man sieht, HP will sich erstmal im Niedrigpreis-Sektor versuchen, bevor ein möglicher Angriff im Hochpreis-Segment auf ASUS und Samsung gestartet wird. Denn ein preisgünstiges Tablet wird eher gekauft als ein Teures, seit Amazon und Google diesen Trend mit Kindle Fire bzw. Nexus 7 losgetreten haben. Wie dem auch sei, nachdem das Tablet vor einigen Tagen in Frankreich vorbestellt werden konnte, ist nun endlich auch Deutschland offiziell an der Reihe. Zwar beträgt die derzeit von HP geschätzte Lieferzeit noch 1 bis 2 Wochen aber für 149 Euro bekommt dafür auch grundsolide Technik vorgesetzt. Bleibt allerdings noch abzuwarten, wie gut HP das Android-Betriebssystem auf die für chinesische Tablets typische Hardware rund um den Rockchip RK3066 Dualcore herum angepasst hat. Denn der Chip selbst hat erstaunlich viel auf dem Kasten, was für eine flüssige Bedienung ohne merklich größere Pausen eines Android-Tablets selbst mit 10″ Display ermöglicht.

[Quelle: HP | Danke für den Tipp, Andreas]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,612 Sekunden