HTC arbeitet an einem Tablet und einer Smart Watch

Geschrieben von

HTC, ein Tablet und eine Smart Watch

Wearable Devices sind einer der angesagten Trends derzeit, allen voran Smart Watches in jeglicher Größe, Leistung und vor allem auch Preisklasse bestimmen diese Produktkategorie. Ein Produktkategorie, welche vermutlich im kommenden Jahr einen weiteren prominenten Wettbewerber bekommen wird: Angeblich arbeitet selbst HTC an einer Smart Watch.

Gerade zur IFA 2013 wurde doch die eine oder andere vielversprechende Smart Watch größerer Konzerne vorgestellt, unter anderem die Galaxy Gear von Samsung oder die Toq von Qualcomm. Daher wundert es nicht, dass auch HTC in diesem Bereich den einen oder anderen Erfolg wittert, zumal man bei Smartphones selbst nur noch wenig richtig innovatives bringen kann, wie es scheint. Warum dann also nicht in andere Richtungen experimentieren, müssen sich HTC Ceo Peter Chou und HTC-Vorstand Cher Wang gedacht haben.

 

HTC und der Weg in die Zukunft

Aber abgesehen von einer Smart Watch, die irgendwie bei jedem größeren Hersteller langsam zum guten Ton zu gehören scheint, arbeitet HTC nach wie vor an einem neuen Tablet. Und wäre mehr oder weniger der Wiedereinstieg, nachdem die beiden Modelle Flyer und JetStream eher nicht das gelbe vom Ei waren. Das lag damals allerdings eher am Preis denn an der Technik, die schon damals HTC-typisch hervorragend war. So besaß das 7″ Tablet Fyler neben einem Metallgehäuse unter anderem einen Stylus, auch wenn dieser nicht direkt mit der Lösung eines bestimmten Konkurrenten vergleichbar ist und war. Das HTC irgendwann wieder in den Markt für Tablets einsteigen werden, wurde schon länger vermutet. Vielleicht hat HTC ja mittlerweile das „einmalige Feature“ gefunden.

Die Arbeiten an der Smart Watch und dem neuen Versuch mit einem Tablet verrieten beide Personen, Peter Chou und Cher Wang, in einem Interview mit der Financial Times. In diesem Interview ging es unter anderem auch darum, dass Peter Chou einige seiner Aufgaben innerhalb des Konzerns an seine Kollegin und HTC-Mitgründering Cher Wang abgeben werde aber dazu könnt ihr hier mehr lesen. Nebenbei enthüllte Peter Chou, dass HTC zusammen mit Microsoft vor einiger Zeit bereits an einer Smart Watch zusammen arbeitete, dass Projekt wurde jedoch bereits eingestampft. Überhaupt betrachtet der HTC-Boss aktuelle Wareable Devices als die „Version Eins“ und nichts anderes als Gimmicks, denen es an Stil fehle.

Da darf man echt gespannt sein, was die erste Smart Watch aus dem Hause HTC so alles können wird. Und ob die Taiwaner den Ansatz vom Samsung mit der Exklusivität verfolgen oder den Ansatz von Sony: Offen für Alle.

[Quelle: Financial Times]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,413 Sekunden