HTC baut das Google Nexus 2016 mit Android N – in zwei Größen

Geschrieben von

HTC für das Google Nexus 2016

Letztes Jahr hatte Google erstmals nach einer längeren Pause nicht nur sein neues Nexus-Smartphone auf einem eigenen Event vorgestellt, sondern gleich zwei davon. LG hatte zum dritten Mal den Zuschlag bekommen und HUAWEI durfte das erste Mal sich an dieses Abenteuer wagen, aber nun gehen die Gerüchte zum nächsten Google-Phone umher.

Die zweigleisige Strategie letztes Jahr scheint sich für Google ausgezahlt zu haben, dass es von LG mit dem Nexus 5X (zu unserem Test) ein kleines handliches Smartphone gab und mit dem Nexus 6P von HUAWEI ein Phablet mit einem nicht zu übersehenden Premium-Charakter. Anders lässt es sich fast nicht erklären, dass dieses Jahr erneut zwei Google-Smartphones das Licht der Öffentlichkeit erblicken könnten.

HTC soll übernehmen

Einem bisher unbestätigten Gerücht aus China zufolge könnte der Hauptentwickler hinter Android dabei sogar einen mehr als ungewöhnlichen Zug vornehmen. Laut der nach Angaben einiger Kollegen durchaus seriöse Quelle aus China plant Google ein Nexus mit einem 5 Zoll großen Display und ein zweites mit 5,5 Zoll in der Diagonale. Damit würde ein größerer Hersteller erstmals das Display verkleinern anstelle es wie sonst üblich mit fast jeder Generation ein kleines Stück größer werden zu lassen.

Der spannendere Teil an dem Gerücht ist jedoch, dass sich Google bereits für HTC als den Entwickler der beiden Vorzeige-Smartphones für Android N entschieden hat.

Für den taiwanischen Konzern wäre dies eine enorme Gelegenheit zu zeigen, dass man den Android-Pionier und Smartphone-Veteranen noch lange nicht abschreiben darf, auch wenn die letzten Jahre mehr durch einen stetigen Fall im Bereich der verkauften Smartphones gezeichnet sind. Denn auch wenn Modelle wie das HTC One M9 nicht gerade wenig Kritik hervor riefen, so ist die Software und auch die Qualität der Geräte an sich noch immer auf dem höchsten Niveau.

Umso mehr wünscht man sich, dass die Gerüchte sich nicht nur als wahr erweisen, sondern auch tatsächlich den erhofften Erfolg für den Konzern bringen. Immerhin ist dieser trotz eines alles andere als schlechtem Google Nexus 9 (zu unserem Test) nicht eingetreten. Ob die beiden angeblichen Nexus-Smartphones aber tatsächlich sprichwörtlich den „Karren aus dem Dreck ziehen“ können bleibt fraglich.

Das Nexus wird kleiner

Zumindest in einem Punkt ist das Gerücht mit den beiden Google-Smartphones glaubhaft: Dem kleiner werdenden Display. Das Nexus 6 von Motorola aus dem Jahre 2014 zum Beispiel hatte ein 6 Zoll großes Display und markierte den Einstieg von Google nicht nur in die Phablet-Klasse, sondern auch die Rückkehr in den Premium-Markt. Im Nexus 6P von HUAWEI ist das Display schließlich auf 5,7 Zoll geschrumpft und genau dieser Punkt macht die nochmals kleineren Nexus-Modelle aus der möglichen Feder von HTC so realistisch.

Ob die Taiwaner jedoch wieder ihre Fertigkeiten im Bezug auf die preisgekrönten BoomSound Stereo-Lautsprecher wie im Nexus 9 ausspielen können, ob die Kamera das Niveau der aktuellen Modelle von Google halten kann und was sonst noch so alles an Neuheiten verbaut sein wird, dürfte sich frühestens diesen Sommer in weiteren Gerüchten offenbaren. Jedoch bezweifelt die Quelle, dass sich HTC mit dem Deal von Google tatsächlich im größeren Umfang retten kann.
Das Potential hat HTC in jedem Fall.

Interessant wäre an dieser Stelle eigentlich nur noch, ob es auch mal wieder ein neues Nexus Tablet geben wird. Immerhin könnte Android N für diese Geräte-Klasse einige Neuerungen bereithalten, wenn man dem Team hinter dem Google Pixel C glauben möchte (zum Beitrag).

[Quelle: Sina Weibo]

The following two tabs change content below.

Stefan

Stellvertretender Chef-Redakteur
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Pootch schreibt:

    Bei diesen Preisen, mit denen die Nexus Geräte zur Zeit angeboten werden, hat eh kaum einer Interesse.
    Dafür ist Ausstattung einfach zu schlecht.
    Dann doch lieber ein One X für läppische 270 und sogar mit SD Karten und Dual Sim

    Und bei HTC wird es sicher nicht billiger… Schade eigentlich …

  2. Tommykeira schreibt:

    Zu den Preisen werden die Geräte trotzdem gekauft.

    Ist wie bei Apple.

    Und einem Premium Device ein One X vorzuziehen ist auch eher die schlechtere Wahl, aber das muss ja jeder selber wissen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


163 Abfragen in 0,367 Sekunden