HTC Butterfly S vorgestellt: Das leicht bessere One?

Geschrieben von

HTC Butterfly S

Im letzten Jahr überraschte der taiwanische Konzern HTC mit einem Smartphone, welches als erstes seiner Generation ein mit FullHD auflösendes Display bot: Das HTC Butterfly. Zwar war das Butterfly nicht das erste tatsächlich kaufbare FullHD-Smartphone aber immerhin das erste Angekündigte. Heute hat der Konzern den Nachfolger in seinem Heimatland vorgestellt, dass Butterfly S.

Als das Butterfly letztes Jahr Mitte Oktober als J Butterfly erstmals das Licht der Welt erblickte, war die Tech-Welt schon ein kleines bisschen wie erstaunt. Immerhin hat HTC damit den aktuellen Trend in einer Vorreiter-Rolle ins Rollen gebracht, ein 5″ Display mit der vollen HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel ist Ende letzten Jahres halt schon etwas Besonderes gewesen. Heute hat HTC nun wie erwartet den Nachfolger offiziell vorgestellt, welcher wie üblich etliche Wochen im Voraus seine erste Aufwartung gemacht hat. Auf Seiten der Technik gibt es daher kaum Überraschungen.

  • 5″ FullHD SLCD3 Display mit 1.920 x 1.080 Pixel
  • Snapdragon 600 Quadcore mit 1,9 GHz
  • 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher
  • MicroUSB, MicroSD
  • WLAN a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0, GPS
  • Ultrapixel Kamera, 2,1 Megapixel Frontkamera
  • 3.200 mAh Akku
  • Android 4.2.2 mit Sense 5

Die größten Unterschiede zum Vorgänger dürften eindeutig die BoomSound genannten Stereo-Frontlautsprecher sein, sowie die Ultrapixel-Kamera und natürlich der bessere Snapdragon 600 Quadcore. Dieser wird übrigens interessanterweise mit 1,9 GHz anstatt der 1,7 GHz im One betrieben, weswegen hier ebenfalls die neuere Revision des Snapdragon 600 wie im Galaxy S4 zum Einsatz kommen dürfte. Die Achillesferse des ersten Butterfly hat HTC übrigens ebenfalls ausgemerzt: Der Akku hat nun riesige 3.200 mAh und dürfte damit einiges an Ausdauer mit bringen.

Darüber hinaus ist Android 4.2.2 inklusive HTC Sense 5 vorinstalliert, womit all die bekannten Goodies vom One im Butterfly S ebenfalls enthalten sind. Dazu zählen BlinkFeed, BeatsAudio oder auch das HTC Zoe genannten Feature für interessante Kurzvideos von maximal 30 Sekunden Länge. Übrigens könnte man aufgrund des leicht besseren Datenblatts mit dem höher getakteten Prozessor sowie der Möglichkeit zur Speichererweiterung und dem deutlich kräftigeren Akku, dass Butterfly S als das bessere One bezeichnen.

Noch ist allerdings unklar, ob das Butterfly S überhaupt den Sprung außerhalb Taiwans schaffen wird, wo das Smartphone für umgerechnet etwa 580 Euro in den Farben Schwarz, Grau und Rot ab Juli zu haben sein wird. Jedoch stellt sich unweigerlich eine Frage wirklich brennend: Ist das Butterfly S mit diesen Spezifikationen nicht irgendwie ein besseres One, wenn man mal vom Aluminium-Gehäuse absieht? Zumal HTC auf die etwas konfuse Tasten-Anordnung des One verzichtet und auf die klassische udn gewohnte Tasten-Belegung zurückgreift. Was ist eure Meinung dazu?

[Quelle: Droid-Life]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. „Das leicht bessere One?“
    Offenbar ist es das „bessere“ One. Zumindest aufgrund der technischen Daten ist es für meine Anforderungen das bessere Smartphone – insbesondere aufgrund des 5″ Displays. Dieses Phone wurde 2012 bereits unter Namen wie „X5“, Deluxe ….DNL (?) angekündigt – um dann zu meiner „Enttäuschung“ als HTC One mit „nur“ 4,7″ Display zu erscheinen. Das ideale Phone wäre es für mich, wenn es jetzt zumindest über Dual Sim und Snapdragon 800 verfügen würde – und nicht über eine aufgebohrte 600 ter Version. HTC wirft derzeit jede Menge „neuer“ Modelle ohne erkennbare Systematik auf den Markt. Im Ergebnis werden treue Kunden verärgert. Bislang war ich überzeugter HTC Fan. Mittlerweile hat sich die Überzeugung stark reduziert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,653 Sekunden