HTC: Das Hosten von Custom ROMs ist erlaubt

Geschrieben von

130205_2

Eine Smartphone-Plattform heutzutage kann wirklich viel, dass ist keine Frage. Auch ist die Auswahl an Geräten enorm gestiegen, wenn man mal von Apples iOS absieht. Dennoch hängt das Überleben und die Beliebtheit einer Smartphone-Plattform in wesentlichen von den ihr unterstützenden Entwicklern ab, bei Android kommt sogar noch ein Faktor hinzu: Die Modding-Community.

Denn durch die Offenheit von Android, ergeben sich für Entwickler und Modder vielfältige Möglichkeiten. Selbst die Verbesserung einer Stock ROM mit diversen Optimierungen kommen aus der Community. Insofern ist es für die Community ein herber Rückschlag, wenn ein Smartphone-Hersteller gegen eine Website vorgeht, welche Custom ROMs und Stock ROMs, bei HTC RUU (ROM Upgrade Utility) frei zugänglich hosten. Und genau eine solche Aktion hatte der taiwanische Konzern, einstige Android-Marktführer und Android-Pionier  HTC vor gut 2 Wochen durchgeführt: Man drängt den Besitzer und Betreiber vonHTCRUU.com zum abschalten der Website.

Rein rechtlich gesehen war die Aktion von HTC ja auch vollkommen legitim, schließlich nutzte die Website den Firmennamen und das Logo ohne einer vorherigen Zustimmung von HTC, weshalb der Konzern seine Rechte verletzt sah. Insofern kann man das Vorgehen von HTC durchaus nachvollziehen, zumal HTC auf einen gerichtlichen Weg verzichtet hatte. Dennoch blieb eine ganz entscheidende Frage nach wie vor unbeantwortet: Ist das Hosten von ROMs überhaupt gestattet oder verboten?

In einer nun erfolgten Antwort von HTC, ist auch diese Farge geklärt und das zum Positiven für die Community: Ja, das Hosten von Stock und Custom ROMs für HTC-Smartphones ist grundsätzlich erlaubt, obwohl rein rechtlich gesehen HTC auch das verbieten könnte. Das berichten die Kollegen von RootzWiki, sich beziehend auf James Taylor, den ehemaligen Besitzer und Betreiber von HTCRUU.com. Laut ihm habe HTC keine Einwände gegen das Hosten gehabt, weshalb dieselbe Website unter dem Namen AndroidFiles.org seinen Betrieb wieder aufnehmen wird, inklusive der vorher gehosteten ROMs und aller anderen, die da noch kommen werden.

Damit hat HTC sich eindeutig zur Community bekannt, wie der Konzern kürzlich per Statement im hauseigenen Blog bekannt gegeben hatte. Letzten Endes hatte HTC einfach nicht deutlich genug Stellung bezogen, obwohl die Community mehrfach nachgefragt hatte. Der Schritt ist dennoch erfreulich, denn wie ich eingangs schon schrieb: Eine Plattform (und ein Hersteller) steht und fällt mit der ihn unterstützenden Community.

[Quelle: RootzWiki | via AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,494 Sekunden