HTC erklärt sich zum Nicht-Update des Desire HD

Geschrieben von

HTC ist der Pionier unter den Android-Herstellern, denn die ersten Smartphone mit dem Betriebssystem rund um den kleinen grünen Roboter stammen von HTC. Anfangs war das Desire HD noch auf der Update-Liste für Android 4.0 Ice Cream Sandwich, wurde nach einigem Hin und Her dann doch noch gestrichen. Das verärgerte einige Desire-HD-Besitzer, die neidisch zum Desire S schielen müssen.

Das war aber auch ein blödes Hickhack für HTC, was da veranstaltet wurde. Als am 13. März die Liste der geplanten und sich in Arbeit befindenden Updates veröffentlicht wurde, waren viele HTC-Kunden erfreut. Fast alle Modelle der Mittel- und Oberklasse des letzten Jahres sollten ein Update erhalten. Als der australische Provider Telstra dann verkündete, dass das Desire HD kein Update erhalten werde, dementierte HTC diese Meldung zunächst. Paar Tage später musste der taiwanische Konzern dann doch wieder zurückrudern und bestätigte, dass man kein Update mehr für das Desire HD plane. Angesichts der auf dem Papier nahezu identischen Hardware zum Desire S mehr als unverständlich. In einem gestern veröffentlichten Statement versucht sich HTC allerdings zu erklären, warum man nun doch auf das Update verzichte.

We’ve heard your feedback on our decision not to update the HTC Desire HD to Android 4.0. We completely understand that this is a controversial decision.

For more background, due to how storage on the HTC Desire HD is partitioned – and the larger size of Android 4.0 – it would require re-partitioning device storage and overwriting user data in order to install this update. While technically advanced users might find this solution acceptable, the majority of customers would not. We also considered ways to reduce the overall size of the software package, but this would impact features and functionality that customers are currently using. Even after installing the update, there were other technical limitations which we felt negatively impacted the user experience.

We believe an update should always improve the user experience and carefully evaluate each update based on this criteria. While we are very aware of the disappointment from this decision, we believe the impact to user experience was too great. We recognize this is a change from our previous statement and for that we’re truly sorry.

Deutsche Übersetzung

Wir haben euer Feedback gehört über unsere Entscheidung, dass Desire HD nicht auf Android 4.0 zu aktualisieren. Wir verstehen vollkommen, dass dies eine kontroverse Entscheidung ist.

Für mehr Hintergrundinformationen, wie der Speicher des Desire HD partitioniert ist – und den größeren Platz den Android 4.0 braucht – wäre es notwendig den Gerätespeicher neu zu partitionieren und alle Benutzerdaten zu löschen, um das Update installieren zu können. Während die technisch versierteren Anwender diese Lösung akzeptieren können, wird das die Mehrheit der Benutzer nicht können. Wir haben nach Wegen gesucht, die Größe des Software-Pakets zu verringern aber das würde nur Features und Funktionen beeinträchtigen, die Kunden derzeit nutzen. Selbst nach der Installation des Updates gibt es andere technische Einschränkungen, welche unserer Meinung nach die Benutzererfahrung einschränken.

Wir glauben das ein Update immer die Benutzererfahrung verbessern muss und wägen sorgfältig ein Update basierend auf diesen Kriterien ab. Zudem sind wir uns der Enttäuschung wegen dieser Entscheidung bewusst aber wir glauben, dass die Beeinträchtigung zu groß wäre. Das ist eine Abweichung von unserem vorherigen Statement und dafür wollen wir uns entschuldigen.

Tja, was soll man da noch großartig zu sagen. Letzten Endes hat HTC schon Recht, dass man das Update gestrichen hat. Gerade die Nicht-Fortgeschrittenen hätten das löschen sämtlicher Nutzerdaten nicht hinnehmen wollen, was zu noch mehr Ärger geführt hätte. Allerdings könnte sich HTC eventuell doch noch glimpflich aus der Sache herauswinden, falls das Management an eine solche Lösung denken würde. Man stelle das Update mit dem Vermerkt „Experimentell“ im Developer-Bereich HTCDev.com online, informiere den Benutzer über die Abtretung aller Gewährleistungsansprüche und mache so die Flash-affinen Kunden wieder zufrieden. Wer weiß, vielleicht reagiert HTC mit dieser Option auf die gestartete Online-Petition Pro Update?

[Quelle: HTC Blog | via PhanDroid]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,471 Sekunden