HTC eröffnet eigenen Shop-in-Shop in Hamburg

Geschrieben von

Apple hat einen, Microsoft ebenfalls und Samsung folgte in Frankfurt/Main vor nicht allzu langer Zeit. Die Rede ist von einem eigenen Ladengeschäft, wo die eigene Hardware verkauft und entsprechend beworben werden kann. Oder wo man einfach auch nur (kompetente) Hilfe im Umgang mit seinem Gerät bekommt. Und HTC gesellt sich nun auch in diesen illustren Kreis.

Der erste HTC Shop-in-Shop ist allerdings kein eigenes Ladengeschäft, vielmehr haben die Taiwaner im größten Saturn-Markt der Welt, in der Hamburger Mönckebergstraße, ein wenig Ladenfläche angemietet. Das Design des Shop-in-Shops wurde dabei von der britischen Agentur Missouri entwickelt, um der potentiellen Kundschaft ein emotionales Markenerlebnis bieten zu können. Damit das etwas wird, dominieren helle Holztische und Dispenser das Gesamtbild. Auf letzterem werden die Smartphones und das Zubehör entsprechend ins richtige Licht gerückt. Zum Beispiel die Soundbar mit diversen Kopfhörern von Beats by Dr. Dre zum Probehören.

Eine kleine Neuheit ist unterdessen der digitale Verkaufsberater, welcher HTC-Kunden erkennen und entsprechend begrüßen kann. Über verschiedenste Sensoren zur Erkennung von Bewegungen beispielsweise lässt sich der Verkaufsberater steuern. Aber das ist nicht alles, was der HTC Shop-in-Shop zu bieten hat. Auf Wunsch erhalten Kunden von HTC zudem ein Konsumenten-Training, bei dem das neu erworbene Gerät ausführlich dem Kunden nähergebracht werden soll.

Übrigens sind auch Sonderaktionen für diverse neuen Produkte geplant, womit sich hin und wieder der Besuch des HTC Shop-in-Shop lohnen dürfte. Dürfte also keine allzu schlechte Idee sein, Neu- und Stammkunden dürften davon richtig profitieren können. Sollte sich der Shop-in-Shop als Erfolg herausstellen, könnten sicher weitere Shop-in-Shops geplant werden. Aber letzten Endes ist es ja wieder eine Frage, ob ihr überhaupt das Angebot annehmen würdet, deswegen die Frage an euch: Begrüßt ihr diesen Schritt oder haltet ihr das fpr vergebene (Liebes)Müh? Eure Meinung in die Kommentare.

HTC eröffnet den ersten Shop-in-Shop im weltweit größten Saturn in Hamburg

 

HTC setzt auf voll integrierte Markeninszenierung bis hin zum Point of Sales; modernes Shop-Konzept für emotionales Markenerlebnis

 

Frankfurt, 23. November 2012 – HTC, einer der weltweit führenden Hersteller und Designer von mobilen Innovationen, eröffnet am 22. November 2012 seinen ersten eigenen Shop im größten Saturn-Markt der Welt in der Hamburger Mönckebergstraße. Das Design des Shop-in-Shops wurde von der englischen Agentur Missouri entwickelt mit dem Ziel, Kunden ein emotionales Markenerlebnis zu bieten. Dominierende Stilelemente des Shops sind die hellen Holztische und Dispenser, auf denen die aktuellen HTC Smartphones und Zubehör präsentiert werden. Ein exquisites Audio-Erlebnis verspricht die Beats by Dr. Dre Soundbar, in der die Kopfhörer der Kultmarke mit HTC Smartphones ausprobiert werden können.

 

Coole Atmosphäre mit innovativen Ansätzen

Begrüßt werden die Kunden von einem digitalen Verkaufsberater der per Sensor auf Bewegungen reagiert und Personen erkennt. Der digitale Assistent weckt die Lust auf kurze Entdeckungsreisen in die HTC-Welt. In Zusammenarbeit mit jungen Schauspieltalenten hat HTC kurze 10 -Videos produziert, in denen die Hauptmerkmale der HTC Smartphones wie die herausragende Kamera-, die Beats Audiotechnologie oder das Zubehör Accessoires inspirierend präsentiert werden. Für weitere Informationen über das Produktportfolio von HTC oder die Kopfhörer von Beats by Dr. Dre genügt ein Fingertipp auf dem Touchscreen. Zudem stehen speziell geschulte HTC-Experten für die ausführliche Beratung bereit.

 

Der HTC Shop vermittelt mit seinem hellen Holzböden, dem großen zentralen Holztisch, auf dem Kunden die aktuellen Smartphones mit den Betriebssystemen Android und Windows Phone 8 ausprobieren können, eine einladende Wohnzimmer-Atmosphäre. Die Farbgebung schafft eine anregende Coolness, ohne steril zu wirken. Und analog zu dem TV-Gerät wie in (fast) jedem Wohnzimmer lädt eine Multimedia-Wand mit einem zentralen 32“ LCD sowie zwei kleinen LCDs dazu ein, sich Videos und Demos zu dem aktuellen Produktportfolio anzusehen, das Zubehör für den Einsatz im Auto oder das kabellose Streaming aller Bildschirminhalte vom Smartphone über den HTC Media Link auf ein TV-Gerät zu testen.

 

„Die Kontakte einer Marke mit den Menschen werden vielfältiger, auch flüchtiger. Damit sie trotzdem funktionieren, müssen Marken wie HTC über alle Touchpoints hinweg ständig neu und facettenreich, aber auch stringent inszeniert werden. Denn statische Marken werden schnell langweilig, damit übersehen und vergessen“, erklärt Martin Kang, Head of Marketing der Region Deutschland, Österreich und Schweiz bei HTC. „Mit dem innovativen Shop-in-Shop-Konzept vermittelt HTC ein schlüssiges Markenerlebnis von der Werbung, über PR, Web und Soziale Netzwerke bis hin zum PoS.“

 

„Wir begrüßen das signifikante Investment von HTC als einer der innovativsten Smartphone-Anbieter weltweit“, sagte Wolfgang Tengler, Geschäftsführer des Saturn-Marktes in Hamburg. „Die voll integrierte Markenpräsenz ist ein entscheidender Erfolgsfaktor. Sie muss klar, eigenständig und attraktiv sein, die Menschen müssen von ihr angezogen werden. Im Moment der Kaufentscheidung müssen die Marken beim Verbraucher Top of Mind sein – und das nicht nur als reiner Markenname, sondern in Verbindung mit allen Erlebnissen und Emotionen. Mit seinem Shop-in-Shop schafft HTC ein unverwechselbares Markenerlebnis in unserem Saturn-Markt in Hamburg.“

Sonderaktionen in den HTC Shops

HTC wird in seinen Shops regelmäßig Sonderaktionen im Rahmen der Einführung neuer Produkte oder zu speziellen Anlässen inszenieren. Zudem werden auch Konsumenten Trainings im Shop angeboten.

[Quelle: HTC Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,540 Sekunden