HTC First: Schon am Ende, bevor es überhaupt richtig losgeht

Geschrieben von

Facebook Home und das HTC First

Am 4. April hatte Facebook in seiner Firmenzentrale im Menlo Park Großes zu verkünden: Nichts geringeres als die Kommunikation mit seinen Freunden revolutionieren wollte Facebook mit dem Homescreen-Aufsatz, genannt Facebook Home. Facebook Home ist zwar im Play Store von Google zu haben, dass erste Smartphone mit dem Aufsatz sollte jedoch das HTC First werden.

Gut, das HTC First ist auch das erste Smartphone weltweit mit vorinstalliertem Facebook Home, dass allerdings bisher nur in den USA und auch dort lediglich beim zweitgrößten Netzbetreiber AT&T. Mit Vertrag sollte das Mittelklasse-Smartphone 99 US Dollar kosten doch bereits nach knapp einem Monat im Verkauf bzw. vor wenigen Tagen senkte AT&T den Preis mit Vertrag auf niedrige 0,99 US Dollar. Kaum ein anderes Smartphone dürfte einen derart großen Preisfall nach nur einem Monat erfahren haben und zeigt bereits, dass das HTC First alles andere als ein Verkaufsschlager ist.

Glaubt man den Kollegen vom BoyGeniusReport, dann wurden seit der Markteinführung am xx. April lediglich 15.000 Geräte über AT&T verkauft. Das ist sogar deutlich schlechter, als im Jahre 2010 das HTC ChaCha bzw. Salsa, welche als die ersten Smartphones direkt für die Facebook-Nutzung vermarktet wurden. Das Besondere an beiden Modellen war lediglich der vorinstallierte Facebook-Client, der über eine spezielle (blaue) Facebook-Taste aufgerufen und direkt losgeteilt werden konnte. Der Erfolg beider Smartphones viel bescheiden aus aber das HTC First toppt beide nochmals.

 

Unbekannte Ursache

Woran es genau liegt, dass das HTC First quasi wie Blei in den Regalen der AT&T-Händler liegt, lässt sich mit nicht mit Sicherheit sagen. An den technischen Spezifikationen mit 4,3″ HD-Display, 1,4 GHz Snapdragon 400 Dualcore, 1 GB RAM nebst 16 GB Speicher, 5 Megapixel Kamera, 2.000 mAh Akku sowie nahezu allen Funktechnologien inklusive NFC kann es eigentlich kaum gelegen haben. Selbst ein pures Vanilla-Android läuft auf dem First, sobald Facebook Home selbst komplett deaktiviert wird. Wenn dann könnte es eher an Facebook Home selbst gelegen haben, denn der Oberflächen-Aufsatz selbst ist auch eher das, was man einen Flop bezeichnen kann, hält man die Nutzeranzahl von Facebook zur Relation dagegen. AT&T, HTC oder Facebook haben sich noch nicht wirklich zu diesem “Desaster” geäußert, das Projekt “Facebook Phone” jedenfalls wird in den kommenden Tagen von AT&T im Verkauf komplett eingestellt werden und die nicht-verkauften HTC First zurück an HTC geschickt. Ein erstes Statement von AT&T ist übrigens passend herrlich nichtssagend.

As mentioned previously, we do pricing promotions all the time and have made no decisions on future plans.

Deutsche Übersetzung:

Wie zuvor schon erwähnt, führen wir Promotionaktionen ständig durch und haben noch keine Entscheidung für die Zukunft getroffen.

[Quelle: BGR | via AndroidGuys]

The following two tabs change content below.

Stefan

Stellvertretender Chef-Redakteur
Student mit Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


133 Abfragen in 1,065 Sekunden