HTC HD2 erhält Android 4.0 mit Sense 4

Geschrieben von

Es gibt relativ wenige Geräte in meiner Vergangenheit, auf die ich etwas wehmütig zurückblicke und mich frage, wieso die es nicht bis heute überlebt haben. Eines dieser Geräte wäre heute mehr als 3 Jahre alt und könnte mit nahezu jedem erdenklichen Betriebssystem gefüttert werden, die es im mobilen Bereich gibt. Die Rede ist vom fast schon als legendär zu bezeichnenden HD2 von HTC, der einmal mehr zeigt das er noch längst nicht zum alten Eisen gehört.

Was war das nicht damals für ein tolles Gerät: 4,3″ Display, 512 MB RAM, 5 Megapixel Kamera, ein Unibody Gehäuse aus Metall und mit dem 1 GHz Snapdragon der ersten Generation schnell wie Hölle. Es war das letzte große aufbäumen des damals schon sterbenden Windows Mobile von Microsoft, welches mit dem HD2 würdig zu Grabe getragen werden konnte. Er war damals das was das Galaxy Note heutzutage ist: Der Riese unter den Smartphones mit dem Unterschied, das sich der HD2 wie geschnitten Brot verkaufte. Im Laufe seines Lebens hat er neben Android noch Windows Phone 7 und verschiedene Linuxsysteme gesehen sowie MeeGo. Am beliebtesten ist dennoch nach wie vor Android, denn das Team Blackout portiert derzeit die ROM des HTC One V auf das HD2, was neben Android 4.0 Ice Cream Sandwich zusätzlich Sense 4 mit sich bringt.

Auf sowas stößt man, wenn man als ehemaliger Besitzer hin und wieder durch die Foren seiner vergangenen Geräte stöbert. Meistens kommen da wehmütige Erinnerungen hoch, was man nicht alles schon mit dem Gerät erlebt hat und an was es alles Schuld war aber naja, lassen wir das. Mit dem ROM blackout ICS Primo kommt neben Android 4.0 Ice Cream Sandwich zudem Sense 4 von HTC auf das Gerät und ersten Berichten zufolge läuft Sense 4 auf dem HD2 flüssiger als Sense 3.5 und das erachte ich als beachtlich. Zeigt nur das HTC bei Sense 4 vieles richtig gemacht hat in Sachen Ressourcenhunger. Allerdings ist die derzeit erhältliche ROM noch im Alpha-Status, denn wie so üblich bei neuen Portierungen funktioniert eine Reihe von teils essentiellen Dingen noch nicht:

  • Kamera
  • MicroSD
  • USB Speicher
  • Datenverbindungen (wird gestartet aber bekommt keine Verbindung zustande)
  • Ton
  • WLAN

Bisher ist die ROM offiziell nur für die US-Version des HD2 freigegeben, denn anders als das EU-Modell mit 512 MB ROM verfügt das US-Modell von T-Mobile USA über 1024 MB ROM. Solange die MicroSD-Treiber nicht funktionieren und die Datenpartition von Android auf die MicroSD ausgelagert werden kann, läuft die ROM ohne tiefgreifende Anpassungen nicht auf dem EU-HD2. Wer sich dennoch die Sache mal näher anschauen möchte, der gelangt über den Link in der Quelle zum entsprechenden Thread bei den XDA Developers. Happy Flashing kann ich da nur noch wünschen, denn es ist Wochenende!

[Quelle: XDA Developers]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

3 Kommentare

  1. Das das Gerät immer noch bedient wird…unglaublich.

    • Ich hab meinen HD2 gemocht. Zumindest bis er das Zeitliche gesegnet hatte, denn er war die ideale Spielwiese abseits eines Alltagsgerätes.

  2. Jhoony schreibt:

    Sehr guter ARtikel und nice geschrieben. * * * * *

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,439 Sekunden