HTC heuert Marketing-Manager Paul Golden von Samsung an

Geschrieben von

HTC Heres to change

Marketing war noch nie die Stärke von HTC, was die verschiedensten Marketing-Maßnahmen der letzten Jahre zeigen. Damit sich das ändert holt sich der taiwanische Konzern einen neuen Marketing-Chef und das ausgerechnet vom größten Smartphone-Hersteller der Welt: Paul Golden wechselt bis auf Weiteres von Südkorea nach Taiwan.

Marketing ist ein sehr wichtiges Mittel heutzutage um erfolgreich zu sein, was bei HTC in den letzten Jahren kaum große Erfolge erzielen konnte. Zwar hatten die Taiwaner mit Robert Downey Jr. einen bekannten und auch beliebten Schauspieler als Gallionsfigur, aber so richtig gezündet hatte seine Kampagne „Here’s To Change“ nicht. Die neuen Spots mit Gary Oldman unter dem Motto „Ask the internet“ sind schon deutlich besser und dennoch holt sich das Unternehmen von CEO Peter Chou weitere Verstärkung. Das diese ausgerechnet von Samsung kommt ist schon eine witzige Sache irgendwie.

Paul Golden kommt zu HTC

Denn der ehemalige Marketing-Chef von Samsung Paul Golden wird für zunächst drei Monate für HTC arbeiten. In dieser Zeit ist er Cher Wang – Vorstandsvorsitzende von HTC – direkt unterstellt. Was genau seine Aufgabe bei HTC sein wird ist noch nicht klar, nur das er das Marketing des Konzerns wieder auf Vordermann bringen soll. Damit hat HTC schon immer Probleme gehabt, was Cher Wang auch in einem Interview Anfang des Jahres zugeben musste. Man hatte es in Taiwan einfach nicht so ernst genommen wie man vielleicht hätte müssen, dann würde der Konzern womöglich besser dastehen.

Paul Golden selbst war zwischen 2008 und 2012 für Samsung tätig und hat die Kampagne „The next big thing“ ins Leben gerufen. Mit dieser Kampagne haben die Südkoreaner unter anderem den Kult zum iPhone auf die Schippe genommen in einigen recht witzigen Spots, die Apple sogar an den Rand des Wahnsinns trieben. Wie zuletzt im zweiten großen Patentprozess zwischen Apple und Samsung herauskam, war Apples Marketing-Verantwortlicher Phil Schiller kurz davor die Marketing-Agentur zu wechseln eben wegen dieser Spots.

[Quelle: The Verge]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,439 Sekunden