HTC: Jeder Hersteller nutzt einen Snapdragon 810 v2.1

Geschrieben von

Qualcomm Snapdragon 810 v2.1

Mit seinem Top-Prozessor Snapdragon 810 hat Qualcomm wahrlich kein glückliches Händchen bewiesen. Der Chip wird viel zu schnell viel zu heiß und muss dadurch deutlich früher als üblich heruntergetaktet werden. Manche der erst angekündigten Android Smartphones sollen bereits eine neuere Revision nutzen, aber das ist anscheinend doch nicht der Fall.

Jeff Gordon, Senior Global Online Communications Manager von HTC, ist ein sehr aktiver Twitter-Nutzer. Dort verrät er hin und wieder interessante Details rund um HTC, aber das Neuste was er zu sagen hat betrifft den Snapdragon 810 v2.1. Dieser ist angeblich gar nicht so neu, eher im Gegenteil: Nahezu jeder Hersteller nutzt bereits diesen thermisch angeblich deutlich verbesserten Chip in seinen Android Smartphones und das schon mindestens seit dem HTC One M9.

Der Snapdragon 810 und das Marketing

Daher ist es gar keine echte Neuheit, wenn ein Unternehmen wie OnePlus sein kommendes Android Smartphone mit dem Snapdragon 810 v2.1 bewirbt (zum Beitrag). So einen großen Unterschied wird das nicht sein und man muss schon jetzt davon ausgehen, dass auch das OnePlus 2 unter einigen Performance-Problemen und sehr großer Wärme unter Last zu leiden hat. Der Snapdragon 810 v2.1 selbst ist zumindest nicht neu.

Ausgedacht hat sich Jeff Gordon diese Behauptung nicht, denn er will diese nicht ganz unwichtige Information von Qualcomm selbst erhalten haben. Zumindest sollte Qualcomm als Hersteller des Snapdragon 810 v2.1 die beste Übersicht haben, welche Prozessor-Revision an welche Hersteller geliefert wurde. Von daher kann man auch ausgehen, dass lediglich das LG G Flex 2 als das erste Smartphone der Welt mit einem Snapdragon 810 die alte Revision besitzt.

Das würde auch die Performance-Probleme erklären, die uns aufgefallen sind:

[Test] LG G Flex 2 – Flexibler Selbstheiler in zweiter Generation

Von daher dürfte es spannend werden, ob OnePlus wirkungsvolle zusätzliche Maßnahmen in der Konstruktion ergriffen hat, um die Wärme-Abgabe des Snapdragon 810 v2.1 besser in den Griff zu bekommen als andere Hersteller. Denkbar wären dazu größere Graphit-Schichten, entsprechende Algorithmen und ein allgemein besseres Thermal-Design der Hauptplatine. Aber das wird sich spätestens dann zeigen, wenn das OnePlus 2 mit dem doch nicht so neuen Snapdragon 810 v2.1 ausgeliefert wurde.

Anzumerken ist an dieser Stelle allerdings, dass das HTC One M9 eventuell erst in den neueren Chargen einen Snapdragon 810 v2.1 nutzen dürfte. Laut AnandTech war das Xiaomi Mi Note Pro anscheinend wirklich das erste Android Smartphone, in welchem die neuere Revision 2.1 des Qualcomm-Prozessors verbaut wurde. Von daher ist die Behauptung von Jeff Gordon mit Vorsicht zu genießen, dass nahezu alle Modelle inklusive dem HTC One M9 den neueren Snapdragon 810 v2.1 nutzen.

[Quelle: @urbanstrata]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,426 Sekunden