HTC: Marketing wird nach Taiwan verlegt, inklusive neuer Chefin

Geschrieben von

Lorain Wong übernimmt HTC Marketing

In den letzten Wochen und Monaten machte HTC nicht nur mit dem Erfolg des HTC One von sich Reden. Stattdessen beherrschten im Prinzip Negativ-Schlagzeilen die Berichterstattung über HTC wie weitere Rückgänge bei Umsatz und Gewinn oder die fast schon massenhafte Abwanderung der Marketing-Manager. Da tun ein paar positive Nachrichten in diesem Bereich den Taiwanern mal ganz gut.

Mehrere höhere Mitarbeiter aus der Marketing-Abteilung und zuletzt auch noch der COO haben das taiwanische Unternehmen in den letzten Wochen verlassen, was kein allzu gutes Licht auf HTC geworfen hat. Nun hat HTC die Notleine gezogen und wird die Marketing-Abteilung wieder zurück in die Heimat nach Taiwan holen. Neue Chefin der Abteilung wird mit Lorain Wong eine erfahrene Managerin auf diesem Gebiet, welche künftig verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit sein wird.

Lorain Wong

Konkret wird ihr Aufgabenfeld im Bereich der Strategien für die Kommunikation sein. Ihr unterstehen ab sofort die Abteilungen für Public Relations, Corporate Communications und das Fehler-Management des Konzerns. Des Weiteren wird Lorain Wong für die Unternehmens-interne Kommunikation der einzelnen Abteilungen verantwortlich sein, was angesichts der jüngeren Ereignisse rund um die Marketing-Abteilung in Seattle keine allzu schlechte Idee ist. Immerhin hatten die Weggänge von gleich 6 Managern innerhalb kürzester Zeit für Unruhen im Konzern gesorgt, was den Gerüchten zum Aufwärtstrend nicht gerade dienlich war.

Lorain Wong selbst verfügt über eine 25 jährige Berufserfahrung im Bereich Marketing, Kommunikation und Medien, womit sie ziemlich gut für den Posten geeignet sein dürfte. Jedenfalls unterstreicht dieser Schritt die Bemühungen von HTC, die ABteilung für das Marketing wieder zurück nach Taiwan zu holen, um vermutlich effizienter agieren zu können. Zuvor war Wong beim Dienstleister für Telekommunikation Pacnet tätig, wechselt sozusagen nicht die Abteilung, dafür nur das Unternehmen. Angesichts solch guter Geräte wie dem One und dessen Ausweitung nach unten und oben hin in Form des One Mini sowie One Max, kann man HTC mit dieser Entscheidung nur viel Glück wünschen. Es wäre wirklich schade, wenn die Taiwaner sich endgültig verabschieden müssten.

[Quelle: Focus Taiwan | via MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,468 Sekunden