HTC One 2 (M8) mit Sense 6 ist offiziell

Geschrieben von

HTC One 2 (M8) Veröffentlichung

Nach gefühlt Monatelangen Leaks aller Art hat HTC wie angekündigt heute das neue HTC One 2 (m8) ganz offiziell, live und in Farbe vorgestellt. Was die Gerüchteküche unter tatkräftiger Unterstützung verschiedener Personen zum Teil Wochen im Voraus publik machte, hat der Konzern leider überwiegend bestenfalls offiziell bestätigen können.

Das diesjährige Flaggschiff von HTC wird nicht wie erwartet als HTC One 2 oder The all new HTC One vermarktet sondern einfach unter der alten Bezeichnung. Unterscheiden kann man die beiden Geräte daher am Besten durch die Kamera auf der Rückseite: Das neue HTC One 2 (M8) besitzt dort eine zweite Linse inklusive Sensor, die eine ganz besondere Bedeutung hat aber dazu später mehr. Zunächst einmal gibt es den Überblick zur verbauten Hardware des neuen Smartphones.

  • 5 Zoll SuperLCD3 Display mit Gorilla Glass 3 und 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung
  • Qualcomm Snapdragon 801 Quad-Core-CPU mit 2,3 GHz
  • 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher (MicroSD bis zu 128 GB)
  • Ultrapixel Kamera mit 2 Megapixel Zweitkamera, 5 Megapixel Frontkamera
  • Dualband WLAN a/b/g/n/ac, DLNA, Bluetooth 4.0, NFC, GPS/GLONASS, IrDA, LTE
  • 146,36 x 70,6 x 9,35 mm
  • 160 Gramm
  • 2.600 mAh Akku
  • Android 4.4.2 KitKat mit HTC Sense 6

140325_7_2

 

HTC One 2 (M8) mit neuen Features

Technisch rüstet HTC wie erwartet sein Flaggschiff für dieses Jahr kräftig aus, nur das aktuell Beste ist gut genug für den taiwanischen Hersteller. Die größten Unterschiede zum gleichnamigen Vorgänger dürften das größere Display sein, die erfreulicherweise vorhandene MicroSD und die neuartige Kamera auf der Rückseite. Unverständlich ist jedoch eine Sache ganz besonders: Wenn HTC schon die kapazitiven Tasten wegrationalisiert und auf die OnScreen-Buttons von Android wechselt, wieso ist dann dennoch ein großer schwarzer Balken inklusive des Hersteller-Logos vorhanden? Vielleicht ist ja die erneute Verwendung der BoomSound-Technologie Schuld daran aber unterm Strich bleibt verschwendeter Platz auf der Front übrig.

Spürbare Verbesserungen verspricht die rückseitig verbaute Kamera des HTC One 2 (M8), weil hier wirklich ein neuer Ansatz zum Tragen kommt. Zwar ist erneut ein Ultrapixel-Modul mit nativen 4,1 Megapixel verbaut, aber der HTC ImageChip 2 verspricht dennoch eine bessere Bildqualität. Die Besonderheit der Duo Kamera genannten Technologie liegt sowieso im zweiten Sensor verborgen: Dieser ist hauptsächlich für Tiefeninformationen zuständig, sodass sich ein selektiver Fokus zum manuellen Verändern der Tiefenschärfe realisieren lässt. Während das Galaxy S5 von Samsung dafür zwei Fotos schnell hintereinander aufnehmen muss reicht dem HTC One 2 (M8) dazu lediglich eine Aufnahme. Die in der Datenbank der TENAA angegebenen 16 Megapixel haben sich damit wie vermutet als unwahr herausgestellt.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Bildquelle: TabletBlog

Sense 6 und der Google Play Store

Auch auf Seiten der Software geht HTC einen Schritt weiter. Das neue Sense 6 besticht durch behutsame Optimierungen im Erscheinungsbild und weniger durch radikale Änderungen. Zunächst fällt auf, dass das HTC One 2 (M8) mit den OnScreen-Tasten von HTC bedient wird, womit der nächste große Hardware-Partner von Google diesem Trend folgt. Sowohl die Nav Bar als auch die Notification Bar sind transparent gestaltet, was Wallpaper besonders gut zur Geltung bringt.

Die feinen Überarbeitungen in Sense 6 des HTC One (M8) sind in den Einstellungen ebenfalls zu sehen, da die Icons nun monochrom und nicht mehr farbig sind. Damit wirkt die insgesamt flacher wirkende Oberfläche konsistenter. Neu ist zudem die in einem frühen Video-Leak bekannt gewordene Theme-Engine, mit der sich farbliche Themen anwenden lassen. Diese bestehen im Prinzip nur aus einem Hintergrundbild und einer passenden Akzentfarbe für die Oberfläche.

Die wohl größte Neuerung ist allerdings eine ganz andere Sache, die erst diese Nacht bzw. heute morgen bekannt wurde. HTC beginnt wie Konkurrent Motorola damit, Teile der eigenen Apps in den Google Play Store auszulagern. Dieses Vorgehen bringt einen riesen Vorteil mit sich: HTC kann seine Software wie den BlinkFeed Launcher, die Galerie und so weiter unabhängig von einem Firmware-Update aktualisieren und Neuerungen sowie Fehlerkorrekturen deutlich schneller an seine Kunden ausliefern.

Easy Access und mehr Ausdauer

Von LG abgeschaut ist die Funktion das Gerät per Klopfgeste aus dem Tiefschlaf zu holen. HTC erweitert diese Gesten bei seinem HTC One 2 (M8) allerdings um weitere Gesten:

  • Nach links wischen: Entsperren und zuletzt genutzte App anzegen
  • Nach rechts wischen: Entsperren und HTC BlinkFeed öffnen

Die neuen Gesten nennt HTC übrigens Easy Access und sind sogar mit dem Dot View Cover nutzbar. Dabei handelt es sich um ein typisches Flip Cover, welches über kleine Löcher Benachrichtigungen und andere spezielle Aktionen unterstützt. Angezeigt wird die aktuelle Uhrzeit sowie das Wetter sobald das HTC One 2 (M8) eingeschaltet wird, egal ob über die Power-Taste oder die Klopfgeste. Selbst Telefonieren ist im geschlossenen Zustand möglich.

HTC One 2 (M8) Dot View Cover

Mit dem neu entwickelten Power Saving Mode verspricht HTC für sein neues HTC One 2 (M8) eine Standby-Zeit von bis zu zwei Wochen. Auch ohne diesen manuell einstellbaren Power Saving Mode hält das HTC One 2 (M8) bis zu 40 Prozent länger durch verglichen zum Vorgänger. Und all das mit einem geringfügig größeren Akku.

Der offizielle Verkauf beginnt offiziell erst kommende Woche am 4. April für 679 Euro UVP, wer sich aber derzeit in London aufhält kann in sechs Filialen von The Carphone Warehouse schon jetzt sein Glück versuchen und eines der ersten Geräte vor Ort erwerben. Oder bei o2 Germany das Smartphone ab sofort vorbestellen.

HTC One 2 (M8) Peter Chpou und Jason Mackenzie

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,452 Sekunden