HTC One: Komponenten-Mangel verantwortlich für Verzögerung

Geschrieben von

htc one

Das One wird immer mehr für den angeschlagenen taiwanischen Konzern HTC zum Retter, den das Unternehmen so dringen gebraucht hat. Zumindest kann man das den vielen Reaktionen entnehmen, die derzeit ein heißes Thema der Netzgemeinde sind. Dennoch musste HTC die Auslieferung des Smartphones verschieben, abgesehen von einigen glücklichen Vorbestellern bei o2.

Nur warum dem so ist, war lange Zeit unklar und spekulieren kann man schließlich vieles. Nun hat aber ein hochrangiger Manager von HTC gegenüber dem Wall Street Journal verraten, warum HTC die Auslieferung des One bis Ende März verschieben musste und der Grund ist ein recht simpler: HTC leidet ganz einfach an einer Unterversorgung an wichtigen Komponenten. Laut dem nicht genannten Manager seien das sogar noch Nachwirkungen der vergangenen Misserfolge, die zu diesen Engpässen geführt haben.

So habe HTC in der Vergangenheit immer wieder die Bestellmengen einzelner Komponenten bei Zulieferern reduzieren müssen, selbst für das One habe HTC mit deutlich niedrigeren Mengen kalkuliert. Der so nicht erwartete Ansturm für das Gerät hat den taiwanischen Konzern schlicht und ergreifend überrumpelt. Die reduzierten Bestellmengen hätten übrigens laut dem Manager dazu geführt, dass HTC bei manchen Zulieferern nicht mehr als ein „Tier-One-Kunde“ gelistet war und entsprechend andere Unternehmen den Vorrang bei Komponenten-Lieferungen bekommen haben. Unter anderem wurden im Besonderen das Kamera-Modul sowie das Aluminium-Unibody-Gehäuse mit verantwortlich gemacht, die für die Verzögerung des One mitschuld sein sollen.

Jedenfalls hat das One von HTC tatsächlich sehr positiv eingeschlagen, sowohl in Sachen Hardware, Software und insbesondere durch das Gehäuse. Selbst in zahlreichen Tests und HandsOns hinterließ das taiwanische Spitzenmodell überwiegend sehr gute Eindrücke, sodass das One tatsächlich zum ersehnten Erfolg wird. Zumal HTC seine Strategie bei der Produktspitze anpassen will, was Käufer des One durchaus erfreuen dürfte: Denn statt mehrerer Oberklasse-Modelle im Jahr rauszubringen, soll das One die einzige Spitze mit jährlichen Modell-Updates bilden.

[Quelle: Wall Street Journal | via WinFuture]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,450 Sekunden