HTC One M10: Render-Bild von allen Seiten veröffentlicht

Geschrieben von

HTC One M10

In den letzten Tagen ist ein erstes mögliches Foto des kommenden HTC One M10 aufgetaucht und hat direkt zu kontroversen Diskussionen geführt. Mit den neusten gerenderten und möglichen Pressebildern, gibt es einen noch genaueren Einblick auf das nächste HTC Flaggschiff. Allen Anschein sind die Apple iPhone Inspirationen positiver beim Endverbraucher angekommen, als von vielen vermutet.

Für viele sieht das HTC One M10 einfach zu wenig nach einem eigenständigen Design von HTC aus, sondern zu sehr inspiriert von einem bestimmten Konkurrenten aus Cupertino (zum Beitrag). Dazu kann man stehen wie man will – das HTC One A9 für sich genommen zum Beispiel ist um einiges besser wenn man es erst einmal in den Händen hält, wie auch unser nachfolgende ausführliche Testbericht unter Beweis stellt:

[Test] HTC One A9 – Design findet ein neues Zuhause

Nun hat XDA Developers Mitglied hamdir sich das kommende HTC-Flaggschiff vorgenommen und ein Bild gerendert, basierend auf dem was bekannt ist und dem Design des Vorgängers HTC One M9 sowie des HTC One A9. Herausgekommen sind dabei die folgenden Bilder.

Insider-Details zum HTC One M10

Nicht unerwähnt sollte dabei bleiben, das hamdir seinerseits einige Insider-Informationen zu dem Android Smartphone haben will, was das Design des HTC One M10 anbelangt. Dies soll auch mit der Grund sein, warum sein Mockup des Gerätes stärker nach einem HTC-Smartphone aussieht, als die ersten veröffentlichten Fotos des Smartphones in freier Wildbahn.
Eine Bestätigung ist das veröffentlichte gerenderte Bild freilich nicht, denn HTC hält sich wie üblich bedeckt zu den Gerüchten.

Was jedoch durch das Render-Bild bestätigt wird, ist das Fehlen eines der stärksten Alleinstellungsmerkmale der M-Serie: Die BoomSound Stereo-Frontlautsprecher. Das HTC One M10 muss auf diese Technik verzichten und überlässt in diesem Punkt das Feld Sony mit seinem Xperia Z5 (zum Beitrag) sowie ALCATEL ONETOUCH mit seinen kommenden Idol 4 Modellen (zum Beitrag).

Dafür wird der Fingerabdruck-Sensor des One A9 wieder zum Einsatz kommen, wenn auch deutlich rundlicher, was eben die Assoziation mit dem iPhone 6 überhaupt erst ins Rollen gebracht hat.

Ammerkungen zu dem Render

hamdir gibt jedoch einige Dinge zu seinem gerenderten Bild noch hinzu, welche das HTC One M10 in einem etwas anderen Licht erstrahlen lassen.

So haben die HTC-Ingenieure das Verhältnis von Display zu Gehäuse erheblich verbessern können, dessen Resultat ein 5,2 Zoll großes Display in denselben Abmessungen des HTC One M9 ist. Mit ein Grund dafür ist der Wegfall des HTC-Logo auf der Front.

Zusätzlich soll die Kamera-Hardware „Heavy loaded“ sein, was auch immer er damit meint. Gut möglich, dass es eine Anspielung auf die zu erwartende Qualität der 12 UltraPixel ist, die zusammen mit  einem optischen Bildstabilisator für enorm gute Fotos zu sorgen scheinen.

Besonders kryptisch wird es mit der Bezeichnung „the hidden thing on the front“, was sinngemäß ein verstecktes Objekt irgendwo auf der Vorderseite beschreibt.

Weiterhin wird zwar die Sense UI in der Version 8.0 vorinstalliert sein, aber dennoch soll sich die Oberfläche stärker am AOSP-Stil von Android orientieren. Ob all die Dinge rund um das HTC One M10 zutreffen oder nicht wird sich erst gegen Ende März offenbaren, denn auf dem MWC 2016 in Barcelona will HTC das Flaggschiff-Smartphone nicht vorstellen. Anscheinend fürchtet man die Konkurrenz in Form des Samsung Galaxy S7 und LG G5, weswegen man etwas später und dafür mit umso größerer medialer Aufmerksamkeit seine Neuheit präsentiert.

Spätestens dann wird sich auch bestätigen ob das HTC One M10 einen Snapdragon 820 Quad-Core-Prozessor mit 4 GB RAM besitzt, erweiterbare 32 GB interner Speicher und einen größeren Akku im nach IP67 wasserdichten Gehäuse.

[Quelle: XDA Developers]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,466 Sekunden