HTC One M8: Kein Windows 10 Mobile Update wegen Microsoft

Geschrieben von

HTC One M8 for Windows ohne Windows 10 Mobile Update

Technisch gesehen ist das HTC One M8 for Windows eines der besten Windows Smartphones vergangener Tage, welches noch ganz geschmeidig das Update auf Windows 10 Mobile vertragen könnte. Dennoch teilt es sich mit zahlreichen Lumia-Modellen dasselbe Schicksal: Es gibt kein offizielles Update auf das aktuelle mobile Windows Betriebssystem. HTC ist sich sicher, wer die Schuld dafür trägt und behält seine Meinung auch nicht für sich.

Wie der taiwanische Smartphone-Hersteller in mehreren Tweets über den Kurznachrichtendienst Twitter unmissverständlich klar macht, liege die Verantwortung für das ausbleibende Windows 10 Mobile Update für das HTC One M8 for Windows (zum Beitrag) einzig und allein bei Microsoft.

Genau diese Antwort hat HTC auf mehreren Anfragen von US-Kunden gegeben, die sich zurecht sehr erbost über das ausbleibende Update zeigen. Nur kann in diesem Fall HTC vermutlich wirklich nichts dafür, denn mit dem neuen Betriebssystem will Microsoft die Verteilung von Updates selbst in die Hand nehmen und nicht mehr auf die zahlreichen Netzbetreiber angewiesen sein.

Schlammschlacht um Windows 10 Mobile Update?

Zumal das Witzige beziehungsweise Traurige an der Sache ist eigentlich, dass das HTC One M8 for Windows neben dem LG Lancet bis vor wenigen Wochen das einzige zugelassene Nicht-Lumia-Smartphone des Windows Insider Programms gewesen ist. Mittlerweile hat Microsoft die Liste auf diejenigen Geräte verändert, welche auch offiziell das Windows 10 Mobile Update (zum Beitrag) erhalten.

Dabei wäre es wie bereits erwähnt rein von der Technik her absolut kein Problem gewesen, denn mit einem 2,3 GHz schnellen Snapdragon 801 Quad-Core-Prozessor, 2 GB RAM und 32 GB internem Speicher ist das HTC One M8 for Windows zweifelsohne alles andere als schwach ausgestattet.

Die Antwort das Microsoft an dem ausbleibenden Update die Verantwortung trägt, ist in zahlreichen weiteren Tweets des Konzerns zu lesen. So gibt man unter anderem den Rat, sich bei Microsoft selbst zu beschweren über ein Update, welches das eigene Smartphone keinesfalls überfordern könnte.

Allein aus diesem Blickwinkel kann man den Unmut der Nutzer über Microsofts Entscheidung nachvollziehen, welche eine Willkür bei der Auswahl der offiziell unterstützten Windows Smartphones vorwerfen. Denn auch ein zum Lumia 930 ansonsten technisch identisches Lumia Icon von Verizon Wireless bekommt kein Windows 10 Mobile Update spendiert.

Da ist Microsofts mehr oder weniger offizielle Begründung (zum Beitrag) auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Denn für die unterstützten Modelle habe man das Nutzer-Feedback aus dem Windows Insider Programm heran gezogen um zu entscheiden, welche Geräte denn nun tatsächlich das neue Betriebssystem offiziell erhalten werden.

Microsoft hat sich bisher nicht zu dem Vorwurf von HTC geäußert was nahe legt, dass der Umgang mit OEM-Partnern nicht allzu großartig zu sein scheint. Zumal dies alles andere als eine gute Werbung für Windows 10 Mobile Smartphones selbst ist wenn man dem Kunden das Gefühl gibt, dass selbst ehemalige Flaggschiffe kein Update erhalten, Einsteiger-Modelle wie das Lumia 430 hingegen schon.

So kann Windows 10 Mobile nur schwer zum nennenswerten Erfolg werden.

[Quelle: @HTCHelp | via WindowsArea]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,455 Sekunden