HTC One M8 Prime: Wasserdicht und Highend-Hardware

Geschrieben von

HTC One M8 Prime

Schaut man sich die aktuelle Entwicklung auf dem Smartphone-Markt an, dann zeichnet sich ein kleiner Trend hin zu Premium-Versionen aktueller Flaggschiffe ab. Nach Samsung wird auch HTC sein Top-Modell einer Frischzellenkur unterziehen, aber das HTC One M8 Prime wird noch mit anderen Dingen um die Gunst buhlen wollen.

Das Galaxy S5 wurde am 24. Februar vorgestellt, was dieses Jahr erstmals wieder auf dem Mobile World Congress geschah. Bereits Wochen zuvor geisterte das Gerücht zu einem Premium-Modell mit noch besserer Hardware durch das Internet, was von Samsung aber immer wieder abgewiegelt wurde. Mittlerweile ist das Gerät nicht mehr zu verheimlichen und ein Galaxy S5 Prime – oder wie auch immer es heißen mag – dürfte bald vorgestellt werden. Schließlich gilt es das LG G3 möglichst zeitnah zu kontern. Selbst HTC wird sich bei diesem Wettlauf beteiligen, wie Evan Blass aka @evleaks zum HTC One M8 Prime zu berichten weiß.

Mehr Power für das HTC One M8 Prime

Ausgelöst hat die Informationsflut ausgerechnet Jeff Gordon, Senior Manager for Global Online Communications bei HTC. Der bei Twitter als @urbanstrata aktive Manager hatte zwei Tweets von @evleaks als unwahr bezeichnet mit dem Seitenhieb, das man aufpassen solle woher man seine Informationen beziehe. Das hat sich Evan Blass nicht gefallen lassen und postum etliche Infos zum HTC One M8 Prime veröffentlicht. Und die versprechen quasi ein Galaxy S5 Prime bzw. LG G3 im Gewand des HTC One M8.

Denn auch das HTC One M8 Prime wird ein 5,5 Zoll großes WQHD-Display besitzen und von einem sehr potenten Snapdragon 805 mit 2,5 GHz angetrieben. Diesem stehen satte 3 GB an RAM zur Seite, damit auch Multitasking ohne Probleme oder andere Einschränkungen funktioniert. Dabei wird es aber nicht bleiben, da das HTC One M8 Prime mit einem LTE-Model der Kategorie 6 ausgestattet ist, was bis zu 300 Mbit/Sekunde im Download ermöglicht.

Und um das Ganze als Premium-Modell zu rechtfertigen, wird das Smartphone ähnlich der Konkurrenz von Samsung und Sony ein wasserdichtes Gehäuse erhalten. Dieses wird eine Mischung aus Aluminium und einem flüssigen Silikon bestehen, womit vermutlich eine Legierung für eine bessere Griffigkeit gemeint sein könnte (mehr dazu gibt es hier). Zumindest dürfte es interessant werden wie jetzt Jef Gordon darauf reagiert.

[Quelle: TabTech]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,433 Sekunden