HTC One M9: Mit Bildern und Preis bei Cyberport?

Geschrieben von

 

HTC One M9 Teaser

Eigentlich sollte das HTC-Flaggschiff für dieses Jahr am 1. März enthüllt werden, was vermutlich als HTC One M9 auf den Markt kommt. Allerdings hat es Cyberport nicht abwarten können und die Produktseite zu früh online gestellt. Inklusive Preis, Datenblatt und Bildern. Aber ist da wirklich das echte Android Smartphone zu sehen?

Mit neuen Android Smartphones ist das immer so eine Sache. Die Top-Modelle eines Herstellers werden gerne mal auf eigenen Veranstaltungen oder größeren Fach-Messen gezeigt, wo es auch den entsprechenden Rahmen gibt. Das soll auch für das HTC One M9 am 1. März der Fall sein, wenn das Gerät anlässlich des MWC 2015 in Barcelona präsentiert wird. Aber vorher macht noch der deutsche IT-Händler Cyberport auf sich aufmerksam mit einer ganzen Ladung an Bildern und Daten was den Kollegen von MobileGeeks mit als Erste aufgefallen war.

Ist es echt, das HTC One M9?

Schaut man sich die Bilder an, dann könnte man schon ins Grübeln kommen, ob es wirklich das echte HTC One M9 ist, oder nur ein Platzhalzer. Denn sollte es das echte Android Smartphone sein, dann sieht es genau so aus wie sein Vorgänger HTC One M8 und das wäre angesichts der bisherigen Gerüchte eine kleine Enttäuschung. Schließlich sollte der schwarze Balken unter dem Display wegfallen und die Front komplett im Glas gehüllt werden (zum Beitrag), wo die BoomSound-Lautsprecher dezent versteckt sein sollten.

Nur ist davon auf den angeblichen Bildern des HTC One M9 von Cyberport nichts mehr zu sehen. Handelt es sich daher um einen Fake? Einen Platzhalter, um die Produktseite so schnell wie möglich online bringen zu können, auch ohne offizielle Presse-Bilder? Der Gedanke ist gar nicht mal so abwegig: Wer am schnellsten die Möglichkeit zur Vorbestellung des HTC One M9 im Netz liefert, der wird auch ein kräftiges Geschäft machen können. Und das wird sich Cyberport wohl kaum entgehen lassen wollen. Zumal erst vor Kurzem es Bilder von einem Spigen-Case gab (zum Beitrag), wo die Front etwas anders aussieht als diese Bilder.

Viel Neues unter der Haube

Aber lässt man mal die angeblichen Bilder des HTC One M9 für einen Moment beiseite, dann rücken die technischen Daten in den Vordergrund. So wird das Display wie bisher vermutet bei 5 Zoll Größe und 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung bleiben. Neu sind hingegen der 2 GHz kräftige und 64-Bit taugliche Snapdragon 810, die 3 GB RAM und erfreulich große 32 GB interne Speicher. Dieser lässt sich zudem um bis zu 128 GB erweitern per MicroSD. Der TrueTone-LED-Blitz bleibt erhalten, aber die Kamera wächst auf 20 Megapixel Auflösung an und die Frontkamera erhält einen Ultrapixel-Sensor.

Leider ragt die Kamera – sofern die Bilder wie bereits erwähnt echt sein sollten – etwas aus dem Gehäuse heraus, welches mit 9,51 mm etwas dicker ausfällt im Vergleich zum Vorgänger. Allerdings dürfte es damit nicht mehr so wackeln, wenn man es flach auf einen Tisch legt. Der Akku wächst auf erfreuliche 2.900 mAh an, auch wenn man sich etwas mehr erhofft hatte.

Technik zum Premium-Preis

Natürlich kommt Android 5.0 Lollipop zum Einsatz, was mit dem ebenfalls neuen HTC Sense 7 erweitert wird. Dieses zeichnet sich unter anderem durch die neue Option „HTC Sense Home and Themes“ aus, was anscheinend tiefergreifende Möglichkeiten der Anpassung liefert als bisher. Was das alles sein wird, dürfte am 1. März enthüllt werden. Das gesamte Sense-7-Paket wird es übrigens auch für das HTC One M8 per Update geben (zum Beitrag).

Während das Gehäuse mit Aluminium und die Technik ohne Zweifel im Premium-Bereich angesiedelt ist, so ist es der Preis mit Sicherheit: 749 Euro lautet dieser, was auch Samsung angeblich für das kleinste Samsung Galaxy S6 haben will (zum Beitrag). Es wird also spannend was nun echt ist und was nicht.

Was haltet ihr eigentlich davon?

[Quelle: Cyberport]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,486 Sekunden