HTC One Max: Hochauflösende Fotos und Fingerprint-Neuheiten

Geschrieben von

HTC One Max: Hochauflösende Fotos und Fingerprint-Neuheiten

Dieser Monat wird aus Sicht von Fans mobiler Geräte ein echtes Neuheiten-Feuerwerk, denn neben Google und Apple wird auch HTC mit dem One Max zuschlagen und um die Gunst der Kunden kämpfen wollen. Dabei helfen nun erstmals neue Fotos in sehr hoher Qualität und Auflösung. Und neue Infos zum Fingerprint-Sensor, der mehr als nur Entsperr-Hilfe zu sein scheint.

Die kommenden 2 Wochen werden richtig spannend werden, auch wenn eine größere Veranstaltung nicht für unsereins bestimmt ist: Am Dienstag dem 15. Oktober werden das Nexus 5 und Android 4.4 Google-Mitarbeitern und Vertretern der Retail-Kanäle sowie Mobilfunk-Anbietern intern vorgestellt. Zumindest deutet einiges darauf hin. Was dagegen umso interessanter für uns sein wird, ist die Vorstellung des One Max von HTC, welches auf ganzen 3 Events zwischen 16. und 18. Oktober offiziell vorgestellt wird. Und pünktlich ein paar Tage davor gibt es die ersten richtig hochauflösenden Fotos vom One Max, garniert mit einer frischen Prise an neuen Infos zum Fingerprint-Sensor.

 

One Max in HD

Denn dieser wird wohl wirklich auf der Rückseite des internationalen Modells vorhanden sein und nicht nur das Entsperren des Gerätes komfortabler machen, wie es Apple mit der TouchID getauften Funktion propagiert (das die Biometrie für ein Consumer-Gerät keine wirkliche Sicherheit bieten kann, lassen wir mal außen vor, egal bei welchem Hersteller). Laut den Informationen von HTC-Insidern sollen sich je nachdem welcher Finger genutzt wird, bestimmte Apps starten lassen, ohne dass man das Display berührt. Die Information selbst ist zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels noch nicht von einer anderen Quelle bestätigt, würde aber durchaus Sinn machen bei genauerer Betrachtung.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Denn nicht nur Apple’s Intention eines Fingerprint-Sensors zur komfortableren Nutzung des Smartphones würde man in Taiwan damit eine ganze Spur mehr zur Geltung bringen, selbst den Rear-Key von LG beim G2 könnte HTC auf diese Weise beim One Max imitieren, sofern sich nicht nur Apps über bestimmte Finger starten lassen sollten. Denkbar wäre beispielsweise ein eigenes Fingerprint-SDK, was zu einer richtigen Spielwiese für ambitionierte Entwickler werden könnte und dem Fingerprint-Sensor für Smartphones einen echten Mehrwert abgesehen vom komfortablen Entsperren bieten würde. Somit könnte HTC das schaffen, was Toshiba und Motorola versagt blieb: Eine rege Nutzung eines neuen Features namens Fingerprint-Sensor.

Übrigens wird das One Max laut den Bildern den Infrarot-Port des One behalten, im Gegensatz zum One Mini, bei welchem besagter Port dem Rotstift zum Opfer gefallen war.

[Quelle: Xuite & CTechCN | via AndroidAuthority]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,457 Sekunden