HTC One „Senseless Edition“ kommt wohl doch

Geschrieben von

HTC One Senseless Edition

Die Google I/O 2013 ist jetzt einige Tage lang Geschichte und noch immer müssen manche Android-Fans die Tatsache verdauen, dass Google kein neues Nexus vorgestellt hat. Stattdessen zückte Hugo Barra ein Galaxy S4 mit purem Vanilla Android, womit Google und Samsung zumindest die Gier nach einem hoch-potenten Flaggschiff mit der Nexus-Experience befriedigen wollen.

Das Galaxy S4 in der Google Edition ist schon ein interessantes Vorhaben, immerhin wird da eines der besten und aktuell leistungsfähigsten Smartphones mit einem puren Android ausgestattet, welches sogar direkt von Google mit Updates versorgt wird. Kein Wunder das die Stimmen nach einer ähnlichen Version des HTC One laut wurden, immerhin befindet sich HTC damit wieder auf absoluter Augenhöhe zum großen Rivalen aus Südkorea, wenn nicht sogar ein Stückchen mehr. Doch bisher lautet das offizielle Statement von HTC zu den Gerüchten „Nein, wir haben da nichts in der Planung“. Doch man muss sich fragen: Ist das wirklich so oder nur das übliche Marketing-Blabla?

Die Kollegen von Geek.com zumindest glauben nicht an die offizielle Aussage von HTC und sagen ein HTC One in einer „Senseless Edition“ voraus. Und man ist schon gewillt den Jungs (und Mädels) Glaube zu schenken, immerhin lagen sie mit ihrer Vorhersage des Galaxy S4 in der Google Edition richtig. Zumindest ist das Echo auf das Galaxy S4 mit dem puren Android wie es Google sich bei seinen Nexus-Modellen vorstellt, bisher überwiegend sehr positiv (abgesehen vom doch ziemlich hohen Preis von 649 US Dollar). Das könnte dann schlussendlich auch der notwendige Schubser für HTC gewesen sein, doch an ein HTC One mit purem Android zu denken.

 

Kommt es doch?

Laut den Quellen von Geek.com könnte eine entsprechende Ankündigung bereits in den kommenden 2 Wochen erfolgen und die Verfügbarkeit des Smartphones noch im Sommer gesichert sein. Sollte das tatsächlich der Fall sein werden insbesondere Vertriebswege und der Preis von Interesse sein, wobei man von denselben Modalitäten wie beim Galaxy S4 Google Edition ausgehen könnte. Sprich der normale UVP-Preis und ein Vertrieb über den Play Store. Zumindest in den USA, wo das Smartphone den Gerüchten zufolge zuerst erhältlich sein wird. Dürfte dem aktuellen Erfolg des One mit über 5 Millionen verkaufter Geräte nicht gerade abträglich sein, eher im Gegenteil.

Wesentlich interessanter dürfte allerdings die Frage sein, wie stark sich die Software-Erfahrung zwischen dem Sense-Modell und dem Vanilla-Modell unterscheiden wird. Immerhin werden gerade BoomSound sowie die Megapixel-Kamera im Zusammenspiel mit der HTC-Software beworben, insbesondere BeatsAudio, ImageSense oder Zoe. Zumindest mit Android 4.2.2 Jelly Bean wäre das HTC One in der Senseless Edition ausgestattet, was wiederum auf ein baldiges Update des „normalen“ One schließen lassen würde. Andererseits hat HTC bereits vom eine spezielle Ausgabe für Entwickler, Developer Edition genannt. Diese Lücke füllt quasi das Galaxy S4 Google Edition bei Samsung aus, sodass die Information dann doch irgendwie mit einer gewissen Prise Skepsis zur Kenntnis genommen werden sollte. Aber der Gedanke ist echt reizvoll oder was meint ihr?

[Quelle: Geek.com]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,441 Sekunden