HTC One Update für Kamera und was sind Ultrapixel?

Geschrieben von

HTC One

Das HTC One hat mit so einigen Problemen, vor allem was die Liefertermine angeht, zu kämpfen. Außerdem wurde die Kamera öfter kritisiert, die eigentlich so toll sein soll, wovon wir auch bereits berichteten. Nun liefert HTC einen Fix, der zumindest das Kameraproblem beseitigen soll.

Der Smartphonehersteller aus Taiwan will mit dem HTC One ein Gerät an die Leute bringen, welches den Konzern aus der Krise holt. Unter anderem wird die revolutionäre Kamera, genannt Ultrapixel Kamera, als tolle Neuerung angepriesen. Leider hat ein kleiner Bug die Qualität der Photos eingetrübt.

Was ist eigentlich Ultrapixel?

HTC will mit der neuen Technologie die Qualität der Fotos hoch setzen ohne die Megapixeljagd mit zu machen. Der Sensor der Kamera ist genauso groß wie die der Konkurrenten, hat aber nur 4 Megapixel anstatt der üblichen 8-12. Dadurch ist beim HTC One aber jeder Pixel größer und kann mehr Informationen und Licht aufnehmen. Das Problem ist bei den meisten Kameras heutzutage, dass bei immer höherer Pixelmenge die Sensoren gleich groß bleiben. Als Resultat dazu sinkt die Anzahl der Bildpunkte und je weniger Licht vorhanden ist, desto weniger gut ist das Bild ausgeleuchtet und es gehen schneller Details verloren. Gerade hier verwackeln die Bilder sehr schnell, vor allem bei Handys ein gröberes Problem, da durch fehlendes Licht die Belichtungszeit größer wird und damit ist das Bild einfach unscharf. Außerdem nimmt das Bildrauschen dann auch noch massiv zu.

HTC One Pixel

(c) HTC

Genau hier soll das HTC One alles anders machen. Die Sensorgröße bleibt zwar gleich, nämlich 1/3 Zoll, aber durch die geringe Anzahl Pixel wächst der Platz für jedes einzelne Pixel. Bei den Konkurrenten werden teilweise 8-13 Megapixel auf gleiche oder kleinere Sensoren gesetzt. Die Pixelgröße wird beim HTC One dadurch auf ca. 2 Mikrometer gehoben, was sogar für gute Kompaktkameras kein schlechter Wert ist. Die Konkurrenz begnügt sich mit 1,1-1,4 Mikrometer.

HTC One Pixel

(c) HTC

Durch die größere Blendenöffnung, die man im HTC One verbaut verspricht man sich bis zu 300 Prozent mehr Lichtausbeute und somit bei schlechterem Licht mehr Details, weniger Bildrauschen und weniger Verwackler. Fotoexperten sind allerdings recht skeptisch, ob das so funktioniert. Hier kommt der optische Bildstabilisator ins Spiel. Dieser soll dafür sorgen, dass bei längerer Belichtung auch keine Verwackler entstehen. HTC spricht hier von einem echten 2-Achsen Gyroskop mit 2.000 Hertz, welcher viel schneller sein soll als die bisherigen bei anderen Smartphones. Das Nokia Lumia 920 hat diese Technologie noch verbaut, allerdings nicht mit dieser Geschwindigkeit.

HTC One Stabilisator

(c) HTC

Nach Angaben von HTC kann der Stabilisator im HTC One Bewegungen von einem Grad in alle Richtungen ausgleichen. Der spezielle Bildverarbeitungschip, der für die doppelte Auslösegeschwindigkeit zum HTC One X sorgt sollen Fotos einfach deutlich besser besser sein als die der Konkurrenten….theoretisch.

HTC One Stabilisator

(c) HTC

Ob die versprochene Verbesserung der Bildqualität wirklich messbar ist, werden erst Tests der Zukunft zeigen. Die bisherigen waren eher ernüchternd, vor allem bei Bildern mit ausreichend Licht ist ein auffälliges Rauschen in den Bilder zu sehen gewesen. Die Software hat die Bilder zu weiche gezeichnet und die manuelle ISO Einstellung komplett ignoriert.

Mit einem Update soll das nun behoben sein und die Bilder wirklich die volle Qualität erreichen können. Gelieferte Geräte bekommen das Update im April, Geräte, die vorbestellt sind sollen schon das Update haben. Allerdings wurde dies von HTC Deutschland noch nicht bestätigt. Hoffen wir, dass dies die Probleme behebt. Userbeschwerden soll es noch keine gegeben haben, da die meisten die automatische ISO Einstellung verwenden und dort der Fehler nicht wirklich bemerkt wird.

HTC One

(c) HTC

HTC wagt hier jedenfalls viel, hoffentlich geht die Rechnung auf und das HTC One wir ein Erfolg, diesen benötigt HTC dringend. Ich persönlich mag HTC, da das Design und die Technik sehr gut gefällt und selbst Sense so seine Vorzüge hat, auch wenn ich inzwischen Custom ROMs ohne Sense nutze. Lediglich in Sachen Akku besteht Verbesserungsbedarf, mal sehen, was sich beim HTC One getan hat, da dies vermutlich mein nächstes Gerät nach dem HTC One X wird.

[Quelle: areamobile.de | via winfuture.de]

The following two tabs change content below.
Alexander ist Internetjunkie und Android Fanboy ;), der auch etliche Social Networks unsicher macht und ständig auf dem neusten Stand der Technik sein will. Beruflich ist Alex als Softwaretester unterwegs und Musikliebhaber ist er auch noch.

Ein Kommentar

  1. Mit anderen Worte hat das HTC One lediglich ein 4MP Kamera, die einen größeren Sensor hat. Die Argumentation mit dem besseren Verhalten bei ungünstiger Beleuchtung stimmt, trotzdem fehlen dem Bild dadurch viele Bildinformationen bzw Details.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,430 Sekunden