HTC stellt offiziell das One SV vor

Geschrieben von

Das Weihnachtsgeschäft ist in vollem Gange aber von HTC sind kaum neue Geräte zu sehen im deutschsprachigen Raum zu finden. Lediglich die Neuauflage des im Februar vorgestellten One X namens One X+ war mal kurz erhältlich und wird derzeit voraussichtlich ab 27. Dezember wieder erhältlich sein. Also erweitert HTC kurzerhand die Mittelklasse mit dem schon etwas länger bekannten One SV.

Mit dem One SV bekommt quasi auch das One S wie das One X eine neue Ausgabe, allerdings nicht technisch aufgebohrt sondern eher das Gegenteil. Zwar bekommt das One SV in Sachen Datenfunk LTE spendiert, muss dafür an anderen Stellen abspecken. Zum Beispiel bei der Kamera, bei der Displayauflösung und dem intern verbauten Speicher. Dafür wertet HTC das One SV wieder mit einem MicroSD-Slot auf, was den niedrigen internen Speicher wieder ein klein wenig ausgleicht. Dennoch bietet der verbaute Snapdragon S4 Dualcore einiges an Power, zum Beispiel eine Adreno 305 GPU.

  • 4,3″ SLCD2 Display mit 800 x 480 Pixel Auflösung
  • Snapdragon S4 Dualcore mit 1,2 GHz (MSM8930 mit LTE-Modem, MSM8230 mit 3G-Modem)
  • 1 GB RAM
  • 8 GB interner Speicher
  • MicroSD, MicroUSB
  • GSM, UMTS, HSPA+, LTE (alle drei deutschen Frequenzbänder)
  • Dualband WLAN b/g/n, Bluetooth 4.0, GPS, NFC
  • 5 Megapixel Kamera (BSI-Sensor, f2.0 Blende und 28mm Brennweite), 1,6 Megapixel Frontkamera
  • 122 x 66,9 x 9,2mm
  • 122 Gramm
  • 1.800 mAh Akku
  • Android 4.0 Ice Cream Sandwich mit Sense 4 Oberfläche

Das One SV wird es dabei in zwei Versionen geben: Einmal mit und einmal ohne LTE. Laut HTC sei bei der One-Reihe vor allem das Design von großer Bedeutung, weswegen das Unibody-Gehäuse einmal mehr aus Polycarbonat mit angerauter Oberfläche gefertigt wird. Als Farben stehen Pyrenees Blue und Glacier White zur Wahl. Erhältlich sein wird das One SV in Deutschland, Österreich und der Schweiz ab Januar 2013 für 399 Euro/479 Schweizer Franken (3G-Modell) bzw. 429 Euro/519 Schweizer Franken (LTE-Modell).

Für ein Mittelklasse-Smartphone könnten die Preise vielleicht ein wenig zu hoch gegriffen sein, zumal die Auflösung des Displays eher der oberen Einsteiger-Klasse entspricht. Hier hätte HTC auf das qHD-Display des One S zurückgreifen können, denn so erweckt das One SV im Vergleich zum One S einen eher zwiespältigen Eindruck. Zumal preislich zum One S quasi kein Unterschied bei besserer aber zeitgleich auch schlechterer Ausstattung besteht. Auch unverständlich ist, warum Android 4.1 Jelly Bean noch nicht vorinstalliert ist und erst per Update nachgereicht wird. Hier verspielt HTC wieder einige Chancen ein Ausrufezeichen zu setzen.

Letzten Endes kommt es drauf an, ob man mit einem WVGA-Display wirklich einen Nutzen vom schnellen Datenfunk LTE hat oder man für LTE nicht doch lieber auf ein anderes Modell ausweicht. Deswegen die frage an euch: Was haltet ihr vom One SV? Wird es HTC helfen aus der Abwärtsspirale dauerhaft zu entkommen oder wird das One SV eher wie Blei in den Regalen liegen? Teilt uns eure Meinung zu dem Smartphone mit.

[Quelle: HTC | via BestBoyz]

Ähnliche Beiträge:

The following two tabs change content below.

Stefan

Stellvertretender Chef-Redakteur
Student mit Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


178 Abfragen in 1,435 Sekunden