HTC und Lenovo angeblich seit August in Übernahmeverhandlungen

Geschrieben von

HTC und Lenovo angeblich seit August in Übernahmeverhandlungen

Die letzten Monate beherrschte HTC die ganz großen Schlagzeilen meistens mit eher unschönen Nachrichten, denn der taiwanische Smartphone-Hersteller hat seit einigen Quartalen mit teils herben Umsatzrückgängen zu kämpfen. Aber trotz eines erfolgreichen HTC One sind nach wie vor Gerüchte über den Kauf durch einen Konkurrenten im Umlauf.

Der Smartphone-Hersteller HTC wurde im Jahre 1997 gegründet, trat damals allerdings noch überwiegend als OEM-Fertiger auf, wie vielleicht PDA-Veteranen aus ihren Anfängen mit XDA, MDA und Co. noch wissen. Erst seit 2002 firmiert HTC unter dem eigenen Label und konnte seitdem stetiges Wachstum vorweisen, welches mit Android regelrecht explodierte. Seit 2011 jedoch stagnieren die Zahlen und sind sogar rückläufig. So stark, dass HTC im letzten Quartal erstmals in der Unternehmensgeschichte einen Verlust unterm Strich ausweisen musste, was die Spekulationen um eine Übernahme durch einen Konkurrenten neue Nahrung gegeben haben.

 

HTC und die Gerüchte

Obwohl die Vorstandsvorsitzende Cher Wang nach Außen hin eine Übernahme durch ein anderes Unternehmen kategorisch ausschloss und stattdessen lieber Gründer und CEO Peter Chou ihr vollstes Vertrauen aussprach, ist an den Übernahme-Verhandlungen mehr dran als zunächst gedacht. Denn laut der chinesischen Publikation eToday steht HTC mit dem chinesischen Konzern Lenovo seit August in entsprechenden geheim gehaltenen Gesprächen. Aber anscheinend nicht geheim genug, sonst würden wir jetzt nicht darüber berichten können. Laut den Gerüchten scheint Lenovo übrigens hauptsächlich an der Marke HTC selbst interessiert zu sein, weitere Details zu den Gesprächen oder Absichten von Lenovo gibt es derzeit nicht.

Von einer Übernahme HTCs durch Lenovo könnten nebenbei bemerkt beide Seiten profitieren: HTC könnte einen besseren Zugang zum chinesischen Markt erhalten, wo Lenovo einen ziemlich hohen Marktanteil besitzt und Lenovo wiederum hätte Zugang zu den internationalen Märkten, wo die Chinesen sowieso hinwollen. Auf der anderen Seite hat HTC den einen oder anderen Trumpf in der Hinterhand, wie zum Beispiel das Phablet One Max, welches kommende Woche enthüllt werden soll und die Marketing-Kampagne mit Robert Downey Jr., welche wohl kaum bei einem anstehenden Verkauf des Unternehmens bzw. der Marke ins Rollen gebracht worden wäre. Außerdem hat Microsoft HTC ebenfalls ein nicht gänzlich uninteressantes Angebot unterbreitet.

Außerdem ist HTC trotz sinkender Umsätze und den allerersten Verlusten alles andere als ein Unternehmen am Boden, dass nichts mehr wert ist. Insofern könnten die Gerüchte einfach nur das sein, was sie sind: Gerüchte.

[Quelle: Apple Daily | via AndroidBeat]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


202 Abfragen in 0,418 Sekunden