HTC: Wechsel an der Marketing-Spitze

Geschrieben von

Das es HTC in den letzten Monaten nicht sonderlich gut ging, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Obwohl die Modelle der One-Reihe wirklich gut sind, die HTC auf dem Mobile World Congress vorgestellt hat, verkauften die sich eher schlecht als recht. Zumindest belegen das die Geschäftszahlen, die HTC in seinen Quartalsberichten der Öffentlichkeit vorlegt.

Die einzigen Unternehmen mit wirklich großen Gewinnen in der Mobilfunkbranche sind Apple und Samsung, die den gesamten Markt in Sachen Gewinn fast nur unter sich aufteilen. Lediglich HTC kann da nach Einschätzung diverser Marktbeobachter noch mithalten, während der Rest der Konkurrenz gerade so in die Pluszonen rutschen oder mit Verlusten zu kämpfen haben. Laut HTC könnte der halbe Absturz am mangelnden Marketing liegen, weswegen der taiwanische Konzern den Verantwortlichen für die Marketing-Abteilung austauscht.

We welcome Benjamin to HTC and look forward to integrating the global marketing capabilities he brings to the company. Our growing brand, centered around our world-class innovation and design capabilities, will provide a global platform not just for HTC, but for Taiwan culture and innovation.

Deutsche Übersetzung:

Wir heißen Benjamin Willkommen bei HTC und werden versuchen, seine Erfahrungen die er im globalen Marketing mitbringt, im Unternehmen zu integrieren. Unsere wachsende Marke, die sich rund um unsere Weltklasse Innovations- und Designfähigkeiten zentriert, wird nicht nur eine globale Plattform für HTC werden, sondern auch für die taiwanische Kultur und Innovation.

Der neue Manager für HTC’s Marketing Benjamin Ho, wird künftig die Aufgaben von John Wang übernehmen. Zusammen mit Peter Chou, CEO von HTC, wird Ho den Konzern in die nächste Phase der Markenfindung und dem Markenbewusstsein führen, was Unternehmensintern als Marketing 2.0 bezeichnet wird. Was genau das für die Zukunft von HTC bedeutet ist unklar aber eines bedeutet es definitiv: HTC wird sein Image wohl umkrempeln wollen und der bekannte Slogan „quietly brilliant“ könnte ausgedient haben. In den kommenden Wochen werden wir möglicherweise die ersten Früchte dieser neuen Zusammenarbeit zu sehen bekommen.

Ganz unerwartet ist der Schritt allerdings nicht, da auch Samsung sich zur CES 2013 wohl neu erfinden will, hin zu einer Lifestyle-Marke nach Vorbild des ärgsten Rivalen Apples. Die Kollegen von Phandroid haben auch schon ein paar Tipps für Werbespots in Petto: Werbespots die gegen Apple schießen (wie die US-Spots von Samsung) und als Soundtrack Dubstep. Denn Dubstep ist momentan mehr als nur angesagt in der Werbung. Ein Versuch ist es zumindest wert, oder was denkt ihr? Hat HTC die Neuerfindung in Sachen Werbung bitter nötig oder hapert es vielleicht eher an anderer Stelle? Wir sind auf eure Vorschläge für HTC gespannt.

[Quelle: Taipei Times | via Phandroid]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Michaels Tagebuch (HTC: Wechsel an der Marketing-Spitze)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,445 Sekunden