HTC Zoe 2.0: Videos offline erstellen und Ende der Online-Community

Geschrieben von

htc_zoe

Zusammen mit dem HTC One M7 führte der taiwanische Hersteller von Android Smartphones eine neue Software-Funktion ein, welche der Konzern einfach HTC Zoe getauft hatte. Damit ist es dem Smartphone-Nutzer möglich, kurze Video-Collagen mit Effekten sowie und Hintergrundmusik anzufertigen und diese zu teilen. Nun ist das erste größere Update ohne Upload-Zwang da.

Konkret heißt das nichts anderes, dass mit der neuen Version 2.0 von HTC Zoe ein erstelltes Video nicht mehr zwangsweise zur die Online-Community von HTC hochgeladen werden muss, um es mit seinen Freunden und der Familie zu teilen. Zumindest wenn man über ein Android Smartphone von HTC verfügt: Geräte von Drittanbietern, auf denen die HTC-App installiert ist, müssen auch weiterhin die Cloud rund um das Social Network aus Taiwan nutzen. So lange man es noch kann.

Längere Videos mit HTC Zoe

Neben der Möglichkeit, die kurzen Clips auf einem HTC-Smartphone lokal zu erstellen, wurde die maximale Länge eines HTC Zoe Videos von 30 Sekunden auf ganze 3 Minuten erweitert. Dieses Video kann bei Bedarf auch aus mehreren kleinen Clips bestehen, die man innerhalb der App zudem bei Überlänge auf die passende Größe schneiden kann. Denn zu lange Videos sollen die Kreativität der HTC Zoe Nutzer nicht zu sehr künstlich einschränken.
Unklar ist jedoch, ob das neue Limit von 3 Minuten nur für HTC-Nutzer gilt, oder ob dies auch für andere Hersteller gilt. Schließlich hatte sich HTC vor über einem Jahr auch für andere Hersteller geöffnet (zum Beitrag).

Zoe
Entwickler: HTC Creative Labs
Preis: Kostenlos
  • Zoe Screenshot
  • Zoe Screenshot
  • Zoe Screenshot
  • Zoe Screenshot
  • Zoe Screenshot
  • Zoe Screenshot

Wer bereits etliche Zoe-Clips erstellt und hochgeladen hat, kann mit dem neuen HTC Zoe 2.0 seine bisherigen Clips aus der Cloud auch wieder herunterladen. Diese lassen sich dann weiter teilen über andere Wege, was den Spaß sicherlich erhöht. Schließlich will sich nicht jeder im Bekanntenkreis nur zum Anschauen der animierten Urlaubsgrüße in der HTC-Community anmelden.

Das Ende der Online-Community

Allerdings gibt es an dieser Stelle einen kleinen Haken: Wer ein Nicht-HTC-Smartphone nutzt, hat nur noch bis zum 30. September die Chance, seine bisherigen HTC Zoe Clips aus der Cloud herunterzuladen. Grund dafür ist die Einstellung der Community zum 31. September für alle – Sowohl Nicht-HTC-Kunden als auch HTC-Kunden. Um seine Zoes herunterzuladen, muss man sich in der Browser-Version anmelden und den entsprechenden Schritten folgen.

Anscheinend sind die Nutzerzahlen zu sehr zurückgegangen, um den Dienst weiter am Leben zu halten. Oder HTC will unnötige Kosten einsparen und unrentable Dienste einstellen. Samsung hatte das in den letzten Jahren schließlich auch schon gemacht.

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


215 Abfragen in 0,420 Sekunden