Huawei Ascend Mate: Nächster Angriff auf das Galaxy Note 2

Geschrieben von

Das Galaxy Note von Samsung wurde erst letztes Jahr vorgestellt, verkaufte sich in einem Jahr nahezu wie geschnitten Brot ohne Konkurrenz fürchten zu müssen und bekam dieses Jahr einen mehr als würdigen Nachfolger. Nur eines ist nach wie vor nicht wirklich in Sicht: Ernst zunehmende Konkurrenz. Zwar hat LG mit dem Optimus Vu einen Konkurenten im Portfolio, nur ist dieser nicht gerade erfolgreich gewesen.

Das Optimus Vu tritt nur langsam seinen Weg um den Globus an, während der Nachfolger bereits im Heimatland Südkorea verkauft wird. Ebenfalls frisch im Anflug ist das HTC J Butterfly, was zwar in derselben Größenliga spielen will, aber nicht als Note-2-Konkurrent positioniert sein soll. Fast ein Jahr lang konnte Samsung somit den durch das erste Note neu geschaffenen Markt in aller Ruhe abgrasen und von seinem Konzept überzeugen, bevor die Konkurrenz gleichzieht. Mit Huaweis Ascend Mate getauften Gegenspieler kommt Gerüchten zufolge nun sogar der nächste Konzern auf den Plan und will vor allem eines: Mit Hardware überzeugen.

Allzu viel ist allerdings noch nicht bekannt, lediglich ein paar Eckdaten wie ein 1,8 GHz starker Quadcore sein. Dieser wird ein K3V3 sein und somit aus eigener Produktion stammen, so wie es Samsung beim Galaxy Note 2 mit dem hauseigenen Quadcore Exynos 4412 bereits vorgemacht hat. Oder das nochmals gewachsene Display von 6,1″ Größe und FullHD Auflösung. Selbst beim Akku kleckern die Chinesen nicht und wollen lieber klotzen: Satte 4.000 mAh sollen den Riesen möglichst am Leben halten. Fast schon Nebensache sind da die 9,9 mm Gehäusedicke und Android 4.1 Jelly Bean.

Nur nicht so schnell zu haben sein wird das Smartlet, denn der Quelle zufolge soll der Koloss von Smartphone erst zum kommenden Mobile World Congress 2013 vorgestellt werden. Zwar zwängt sich bei 6,1″ Display die Frage auf, ob das überhaupt noch als Smartphone durchgeht und nicht eher als Tablet. Dennoch verkaufte sich das Galaxy Note mit über 10 Millionen Einheiten weit erfolgreicher als angenommen. Ob Huawei da noch einen drauf setzen kann? Wir werden sehen und eines sollte man Huawei jetzt schon sagen: Kommt aber auch wirklich schnell damit auf den Markt, sonst ist der Zug abgefahren.

[Quelle: MyDrivers.net | via UnwiredView]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

4 Kommentare

  1. Auf Angriffe von Huawei geb‘ ich gar nichts mehr. Huawei wollte auch das S3 oder One X mit dem Ascend D Quad (L oder XL) angreifen mit Zitaten wie „20% günstiger als die Konkurrenz“ und was ist daraus geworden? Selbst wenn Huawei dass D Quad jetzt (was noch nicht ersichtlich ist) zu einen günstigeren Preis anbietet als das S3 oder One X zum Einführungspreis ist bei Huawei jetzt der Zug abgefahren, weil die Preise von Htc und Samsung schließlich auch stetig fallen.

    Es ist wirklich Schade um die schönen Geräte, aber Huawei nervt einfach nur!
    Erst auf dicke Hose machen und dann kommt NICHTS.

    • Genau genommen kränkeln alle Android-Hersteller an den langen Wartezeiten zwischen Ankündigung und tatsächlicher Verfügbarkeit. In dieser Disziplin sollte die Androidwelt mal Copy-Cat bei Apple spielen. :-/

  2. Also bei 6,1 Zoll kann man sich ja gleich n Tablet holen. Ich weiß nicht, wer braucht denn so ein Irgendetwas. Selbst das Note/2 ist schon mehr oder weniger ein Nischenprodukt, nur wenige (vergleichsweise) könnten mit der Größe auch was anfangen. Aber 6,1 Zoll? Muss nicht sein. Als reines Smartphone ist für mich persönlich das S3 mit 4,8 Zoll die max. Obergrenze.

  3. Pingback: Galaxy Note 3 von Samsung wird wohl ein 6,3″ Display haben | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,458 Sekunden