Huawei Ascend Y530, der Erbe des Y300

Geschrieben von

Huawei Ascend Y530

Wenn von günstigen Smartphones die Rede ist, dann darf man künftig das Huawei Ascend Y530 ruhigen Gewissens mit nennen. Das recht erfolgreiche Ascend Y300 bekommt damit einen würdigen Nachfolger und der bringt gleich noch eine kleine Besonderheit mit. Denn nicht immer braucht es eine Funktionsreiche Oberfläche für ein Smartphone.

Das günstige Smartphones nicht immer schlechte Hardware haben müssen, zeigte zuletzt das Motorola Moto G mehr als nur eindrucksvoll. Dem ehemaligen Google-Unternehmen ist damit ein echter Coup gelungen, an welchem sich alle anderen Hersteller messen lassen müssen. Ob das heute neu vorgestellte Huawei Ascend Y530 dem aktuellen Champion in der 200-Euro-und-weniger-Klasse den Rang ablaufen kann muss sich erst noch zeigen. Die verbaute Hardware hingegen weißt ganz deutlich auf den Einsteiger-Charakter des Smartphones hin.

  • 4,5 Zoll TFT-Display mit 854 x 480 Pixel Auflösung
  • Qualcomm Dual-Core mit 1,2 GHz
  • 512 MB RAM
  • 4 GB interner Speicher
  • WLAN b/g/n, Bluetooth 4.0, GPS, FM Radio, HSPA+ mit bis zu 21 Mbit/Sekunde
  • 5 Megapixel Kamera mit LED-Blitzlicht, VGA-Frontkamera
  • 1.750 mAh Akku
  • Android 4.3 Jelly Bean mit Emotion UI und Simple UI

 

Huawei Ascend Y530 mit neuen Ansätzen

Das Ascend Y530 ist rein optisch nur noch bedingt mit seinem Vorgänger dem Ascend Y300 (zum Test) verwandt. Das fällt sofort ins Auge, wenn man beide Smartphones nebeneinander legt. Die ersten Unterschiede sind unter anderem schon am Homescreen zu erkennen, denn das neuere Ascend Y530 besitzt die Emotion UI von Huawei, die sich in Sachen Funktionalität recht offensichtlich an Apples iOS orientiert (installierte Apps werden auf dem Homescreen abgelegt). Dennoch steht erneut das Me-Widget im Mittelpunkt, welches diverse Informationen in einem einzigen Widget bündelt.

Wem das zuviel Schnickschnack ist, der kann das Ascend Y530 in einen besonders einfachen Modus umschalten, was Huawei einleuchtend Simple UI nennt. Diese Oberfläche zeichnet sich durch lediglich 3 Homescreens aus, die auf das Wesentlichste reduziert sind. Gerade mal acht Felder für Apps und spezielle Funktionen stehen zur Verfügung, sowie ein einfach gehaltenes Kalender-Widget. Mehr braucht es nicht und Huawei bekräftigt, dass der Wechsel zwischen der umfangreichen Emotion UI und der aufs Nötigste beschränkten Simple UI sehre einfach von der Hand geht.

Wen das interessiert muss sich allerdings noch bis März gedulden, dann geht das Huawei Ascend Y530 für 149 Euro UVP an den Start. Wie üblich stehen die Farben Schwarz oder Weiß zur Auswahl.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,458 Sekunden