Huawei Honor 3: Nächster Angriff in der Mittelklasse?

Geschrieben von

Huawei Honor 3

Noch immer hat der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei an den nicht eingehaltenen vollmundigen Versprechen aus dem letzten Jahr zu knabbern, als man mehr als selbstbewusst mit dem Ascend D1 Quad XL das schnellste Smartphone der Welt ankündigte. Das Vorhaben wurde allerdings gehörig in den Sand gesetzt, dennoch lassen sich die Chinesen nciht allzu sehr entmutigen.

Huawei selbst hat sein Selbstbewusstsein aus der Pleite des letzten Jahres mit Ascend D1 Quad XL und MediaPad 10 FHD bei Weitem noch nicht verloren, bezichtigte man das bisher wohl erfolgreichste Android-Smartphone namens Galaxy S4 von Samsung nur als mittelmäßig. Selbst die mehr als dreiste Inspiration vom iPhone beim Ascend P6 kann als sehr selbstbewusst betrachtet werden und in erster Design-orientierte Käuferschichten ansprechen. Aber auch in der eigentlichen Mittelklasse, wo rein technisch gesehen das Ascend P6 ebenfalls positioniert sein dürfte, will Huawei mit dem Honor 3 wieder angreifen.

Dabei ist noch nicht einmal ersichtlich, ob das Honor 3 überhaupt seinen Weg zu uns nach Deutschland finden wird. Immerhin hat es nicht einmal das Honor 2 aus China hinaus geschafft, obwohl das Smartphone mit seiner verbauten Technik hierzulande ordentlich hätte einschlagen können. Vielleicht besinnen sich die Chinesen beim Honor 3 ja wieder, denn die vermutete Technik liest sich alles andere als schlecht.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

So wird ein 4,7″ großes Display mit 1.280 x 720 Pixel Auflösung vermutet, unter welchem ein HiSilicon K3V2 Quadcore mit 1,5 GHz seinen Dienst verrichten könnte. Weiter ist von 2 GB RAM die Rede, der interne Speicher wird vermutlich 8 GB vorweisen können und per MicroSD erweitert werden. Als Betriebssystem wird Android 4.2.2 Jelly Bean inklusive Huaweis Emotion UI 1.6 zum Einsatz kommen, welche mit dem Ascend P6 eingeführt wurde. Für Schnappschüsse jeglicher Art wird eie rückseitig verbaute Kamera mit 13 Megapixel zur Verfügung stehen.

Richtig interessant wird jedoch, dass das Honor 3 über einen Infrarot-Sender auf der Stirnseite verfügen und anscheinend Wasser- sowie Staubdicht sein wird. Das ist auf den ersten Bildern des nicht gerade schlanken Gerätes deutlich zu sehen und verdeutlicht, dass die Mittelklasse langsam schwer nachzieht im Vergleich zur Oberklasse der Smartphones. Wann und zu welchem Preis das Honor 3 in den Handel kommt, ist bisher nicht mal andeutungsweise bekannt.

[Quelle: GForGames | via TalkAndroid]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,479 Sekunden