Huawei und Leica gründen Max Berek Innovation Lab in Deutschland

Geschrieben von

huawei-p9-dual-kameraWer gedacht hatte dass es bei der vor knapp 6 Monaten verkündeten Huawei P9 und P9 Plus Präsentation, die geschlossene Kooperation von Huawei und dem deutschen Traditionsunternehmen Leica nur ein Marketing Gag war, wird nun eines Besseren belehrt. Denn heute geben beide Unternehmen die Neugründung des Forschungs- und Innovationszentrum Max Berek in Deutschland bekannt.

Max Berek Innovation Lab

Benannt nach dem deutschen Pionier der Mikroskopie und Schöpfer der ersten Leica Objektive, Max Berek (1886 – 1949), gründen die beiden Unternehmen nun ein Forschungs- und Innovationszentrum, in dem die Weiterentwicklung optischer Systeme und Software-basierter Technologien zur Verbesserung der Bildqualität im Bereich Fotografie und mobile Geräte realisiert wird.

Aber auch aktuelle Themen wie Augmented und Virtual Reality stehen auf der Agenda des nun gegründeten Max Berek Innovation Lab, mit Sitz in Wetzlar. Dem Ort an dem praktischerweise sich das Hauptquartier der Leica Camera AG befindet.
COO (Chief Operating Officer) und Geschäftsführer des Max Berek Innovation Lab wird Markus Limberger.

In der Zukunft werden über 90 Prozent des Datenverkehrs aus Bildern und Videos bestehen. Mit dem Max Berek Innovation Lab können wir unsere Partnerschaft mit Leica noch intensiver ausbauen und kontinuierlich Verbesserungen in der Bild- und Videoqualität unserer Produkte erreichen. Als Ergebnis werden wir fortschrittlichste Innovationen im Bereich der Smartphone-Kameras liefern und einen noch größeren Mehrwert für unsere Kunden schaffen,“ so Ren Zhengfei, Gründer von HUAWEI.

Welch ein Zufall das wir für das in Kürze zu erwartende Huawei Mate 9 Phablet, ebenfalls eine Leica Dual Kamera auf der Rückseite erwarten (zum Beitrag).
Ich persönlich hatte ja schon seinerzeit bei der Präsentation des Huawei P9 und P9 Plus Zweifel an der Kooperation publizierten, meine 100 Prozentige Glaubwürdigkeit an einer „echten“ Zusammenarbeit bekanntgegeben (zum Beitrag). Intensive Gespräche mit verantwortlichen Ingenieuren des deutschen Traditionsunternehmen untermauerten seinerzeit meine Meinung, welche nun mit der Gründung des Forschungs- und Innovationszentrum erneut bestätigt werden.

[Quelle: Pressemitteilung]

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


196 Abfragen in 0,439 Sekunden