[Update] Hyetis Crossbow: Schweizer Smart Watch mit 41 Megapixel Kamera

Geschrieben von

Hyetis Crossbow: Schweizer Smart Watch mit 41 Megapixel Kamera

Das Wearable Devices und insbesondere Smart Watches dieses Jahr das Thema Nummer Eins der Gadget-Welt sind, dürfte mittlerweile jeder von euch mitbekommen haben. Was allerdings das Schweizer Unternehmen Hyetis da vorhat mit ihrer Crossbow getauften Smart Watch, ist schon ein tolles Stück. So viel sei gesagt: Das Nokia Lumia 1020 mit seiner PureView-Kamera ist gerade zu niedlich dagegen.

Die Schweiz ist weltbekannt für ihre Uhren, der Spruch „wie ein Schweizer Uhrwerk“ ist zum geflügelten Wort im deutsch-sprachigen Raum geworden. Insofern verwundert es kaum, dass das Schweizer Unternehmen Hyetis mit der Crossbow auf das bewährte Schweizer Design setzt, abseits der wirklich beeindruckenden Features. Eines sei gleich vorne weg gesagt: Die Hyetis Crossbow könnte aus dem feuchten Traum eines Smart-Watch-Nerds stammen.

 

Schweizer Handwerk vom Feinsten

Das auffälligste Merkmal dürfte die eingebaute Kamera sein, welche Hyetis mit satten 41 Megapixel Bildauflösung angibt, inklusive einem Objektiv der Spezialisten von Carl Zeiss. Weiterhin gibt Hyetis einen hochauflösenden Touchscreen an, ohne nähere Details zu Größe oder Auflösung zu geben. Verbindung zum Smartphone nimmt die Smart Watch via Bluetooth oder WLAN auf, das Pairing kann via NFC erfolgen, sofern die Gegenstelle mit iOS, Android oder Windows Phone ebenfalls NFC unterstützt. Die Ausstattung komplettiert ein GPS-Modul, ein biometrischer Sensor im Armband, ein Barometer, ein Tiefensensor mit einer Reichweite von bis zu 25 atm/250 Meter und ein Thermometer.

Der Akku der Crossbow soll laut Hyetis bis zu 4 Tage Strom liefern, was angesichts der Ausstattungsliste sehr unrealistisch klingt. Zudem sollen laut dem Datenblatt in der Uhr zwei aufladbare Akkus versteckt sein, welche drahtlos „in ein paar Stunden“ aufgeladen werden können. Das Gehäuse der Hyetis Crossbow besteht aus Titanium, der Touchscreen wird von Saphirglas mit einer Anti-Glare-Beschichtung vor Kratzern und anderen Beschädigungen geschützt.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Hat man all das erst einmal verdaut, kommt recht schnell der Gedanke an Vaporware hoch, oder? Immerhin klingt das Alles einfach zu gut als das es wahr sein könnte. Dennoch will Hyetis demnächst mit der Vorbesteller-Phase beginnen und die Uhr gegen Ende des Jahres an die vermutlich elitären Vorbesteller ausliefern. Allerdings solltet ihr über ein wenig „Kleingeld“ verfügen: Hyetis verlangt 1.200 US Dollar für das Gadget und schnell solltet ihr auch sein, bei lediglich 500 geplanten Stück der ersten Charge.

Sollte die Hyetis Crossbow jedoch Tatsache echt sein, dann ist die Smart Watch definitiv das geilste Gadget des Jahres, egal wie viel sie kostet. Aber was haltet ihr eigentlich von solch einem Technik-Monster: Zu teuer, sinnbefreit oder genau nach eurem Geschmack?

 

Update

Wie uns unser Leser Heinz aus der Schweiz per eMail darauf hinweist, sind die verfügbaren Informationen und die Angaben zum Hersteller selbst mehr als dubios, sofern überhaupt vorhanden. Es scheint fast wirklich so, als ob sich da jemand durch den aktuellen Hype um Smart Watches bereichern will, zumindest erwecken die Hinweise von Heinz mittlerweile genau diesen Eindruck. Von daher sollten wir ernsthaft davon ausgehen, dass die Hyetis Crossbow (bis auf Weiteres) reine Wunschvorstellung bleiben wird und es sich um einen eventuellen Betrugsversuch handeln KÖNNTE.

[Quelle: Hyetis | via GSMArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,418 Sekunden