Iconbit Nettab Space 3: Mit Retina-Display und Monsterakku

Geschrieben von

IconBIT Nettab Space 3

Tablets gibt es mittlerweile regelrecht in Massen mit Android als Betriebssystem, sodass es manche schwer haben aus der Masse hervorstechen zu können. Entweder macht man das über den Preis, das Gehäusedesign, die Wertigkeit oder aber über irgendeine technische Besonderheit. Im Falle des Nettab Space 3 von Iconbit sind das gleich mal zwei technische Besonderheiten.

Als Apple das iPhone 4 auf den Markt brachte, führte der Konzern von Steve Jobs aus Cupertino gleich mal den Werbe-Begriff Retina mit ein. Damit werden im Prinzip besonders hochauflösende Displays bezeichnet, die in den Geräten verbaut werden und nicht etwa irgendeine besondere Display-Technologie. Mit der dritten Generation des iPads hielt dann auch in den Tablet-Geräten des Konzerns ein Retina-Display Einzug, welches auf 9,7″ Diagonale scharfe 2.048 x 1.536 Pixel darstellen kann. Dieses Merkmal hat Iconbit ebenfalls für sein Nettab Space 3 übernommen.

  • 9,7″ Retina-Display mit 2.048 x 1.536 Pixel Auflösung
  • Dualcore mit 1,6 GHz (Rockschip RK3066?)
  • 1 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher
  • MicroSD, MicroUSB, MiniHDMI
  • WLAN-n, Bluetooth
  • 2 Megapixel Kamera, 2 Megapixel Frontkamera
  • 650 Gramm
  • 9,2 mm flach
  • 10.000 mAh Akku
  • Android 4.1 Jelly Bean

Neben dem iPad-4-ähnlichen Display ist der mit 10.000 mAh Kapazität enorm große Akku das besondere Merkmal, mit dem Iconbit im hart umkämpften Markt der Tablets bestehen will. Genauere Angaben zum Durchhaltevermögen des Nettab Space 3 hat der Hersteller allerdings nicht gemacht. Wer jetzt Gefallen an dem Tablet mit dem Display im 4:3 Seitenformat gefunden hat, der bekommt das Tablet für 299 Euro unverbindlicher Preisempfehlung im Handel. Oder man kommt kommende Woche nach Hannover zur CeBIT und schaut sich das Tablet am Stand D26 in Halle 15 persönlich an.

[Quelle: AreaMobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Pingback: Michaels Tagebuch (Iconbit Nettab Space 3: Mit Retina-Display und Monsterakku)

  2. Michael schreibt:

    Wo ist da mini HDMI?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,453 Sekunden