IDF 2014: So sieht USB Type-C aus

Geschrieben von

USB Type-C

Ob er noch dieses Jahr in den ersten Geräten zu haben ist lässt sich noch nicht sagen aber das USB Type-C kommen soll steht schon länger fest. Der neue Stecker-Standard soll unter anderem Verbesserungen bei Daten- und Energieübertragung ermöglichen sowie das „falsch herum einstecken“ beseitigen. Und nun gibt es ein erstes Bild.

Auf dem Intel Developer Forum 2014 in China hat der Chip-Konzern die ersten Bilder von USB Type-C veröffentlicht, welche einen ersten Blick auf den neuen USB-Standard für mobile Geräte ermöglichen. Gegenüber MicroUSB 3.0 nimmt die Steckergröße wieder deutlich ab und soll eher dem MicroUSB-Standard ähnlich sein. Laut den Intel-Dokumenten wird der Stecker von USB Type-C etwa 8,3 x 2,5 mm messen.

Auch wenn der Stecker für USB Type-C sichtlich kleiner gegenüber MicroUSB 3.0 ist, bietet er einen deutlichen Zuwachs in der Bandbreite: USB 3.1, zu welchem USB Type-C gehört, bietet in der ersten Ausbaustufe zwar „nur“ 5 Gbit pro Sekunde, in der zweiten Ausbaustufe steigt die Bandbreite allerdings auf 10 Gbit pro Sekunde an. Auch mehr Energie verkraftet der neue Standard aber das interessiert uns eher weniger.

Weitaus spannender ist da die Konzeption des Anschlusses: Dieser kann egal wie rum in die jeweilige Buchse reingesteckt werden und das ist ein deutlicher Zugewinn an Komfort. Apples Lightning stand eindeutig dafür Pate.

[Quelle: ComputerBase]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,434 Sekunden