[IFA 2015] Acer präsentiert vier neue Liquid-Smartphones

Geschrieben von

Acer

Die Pressekonferenz von Acer dominierte eindeutig das für Gamer konzipierte Predator 8 und dessen Smartphone-Ableger, aber der taiwanische Hersteller hat noch mehr in petto. Gleich vier neue Mittelklasse-Smartphones stellt das Unternehmen vor: Drei mit Android und eines mit Windows 10 Mobile. Alle drei eint ein spezieller Blaulichtfilter, Dolby Audio und eine stark verbesserte Kamera-Erfahrung.

Das Flaggschiff der vier Modelle ist dabei ohne Zweifel das Acer Liquid Z630, welches so einige Besonderheiten vorzuweisen hat:

  • 5,5 Zoll IPS-Display mit 1.280 x 720 Pixel Auflösung
  • MediaTek MT6735 Quad-Core-Prozessor mit 1,3 GHz
  • 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher (erweiterbar per MicroSD)
  • WLAN-n, Bluetooth 4.0, GPS, LTE Cat4
  • 8 Megapixel Kamera, 8 Megapixel Frontkamera
  • 156,3 x 77,5 x 8,9 mm
  • 4.000 mAh Akku
  • Android 5.1 Lollipop mit Acer Liquid UI

Lange Ausdauer

Ins Auge sticht bei diesem Modell natürlich der Akku, welcher mit seinen 4.000 mAh Kapazität laut Hersteller-Angaben bis zu 3 Tage lang am Leben erhalten kann. Außerdem hat Acer das vorinstallierte Android 5.1 Lollipop mit der eigenen Oberfläche Liquid UI erweitert, welche unter anderem die sogenannten Floating Apps bietet. Dabei handelt es sich um Apps, die sich in einem schwebenden Fenster über anderen Apps nutzen lassen und so ein ganz besonderes Multitasking ermöglichen. Kennt man schon von anderen Konkurrenten, aber nicht in der Mittelklasse.

Nicht unerwähnt bleiben sollte, dass Acer ein Liquid Z630S plant, welches sich mit 3 GB RAM, 32 GB internem Speicher und einem signifikant leistungsfähigeren Octa-Core-Prozessor vom normalen Liquid Z630 abhebt. Die beiden FullHD-.Video-fähigen 8 Megapixel Kameras, das Display, den enormen sowie austauschbaren Akku und den Rest behält das S-Modell natürlich bei.

Liquid Z530

Eine Spur kleiner in einigen Bereichen ist das Acer Liquid Z530, welches mit einem 5 Zoll HD-Display, 1 GB RAM und 8 GB internen Speicher darunter angesiedelt ist. Auf die starke Frontkamera mit 8 Megapixel Auflösung verzichtet der Hersteller hingegen nicht, was es zu einem starken Selfie-Smartphone zum kleinen Preis macht. Auf Seiten der Kamera spendieren die Entwickler dem Liquid Z530 einen speziellen Food-Modus sowie einen Smile Shutter, welcher bei einem erkannten Lächeln automatisch ein Foto aufnimmt.
Auch von diesem Smartphone wird es ein S-Modell geben, welches ebenfalls durch einen Octa-Core-Prozessor, 3 GB RAM und 32 GB internen Speicher für anspruchsvollere Kunden gedacht ist.

Liquid Z330/M330

Die neuen Einsteiger-Modelle bei Acer bilden das Liquid Z330 und das baugleiche Liquid M330. In beiden Geräten gibt ein Snapdragon 210 Quad-Core-Prozessor mit 1,1 GHz den Takt an und wird dabei von 1 GB RAM unterstützt. Der 8 GB große interne Speicher lässt sich natürlich auf Wunsch auch per MicroSD-Speicherkarte erweitern – wie die anderen beiden Modelle ebenfalls – besitzen sowohl vorne als auch auf der Rückseite jeweils eine 5 Megapixel Kamera und können die aufgenommenen Fotos auf einem 4,5 Zoll großen Display mit noch unbekannter Auflösung anzeigen.

Besonderheiten von Acer und Preise

Was die vier neuen Smartphones von Acer jedoch ein wenig besonders macht sind nicht nur die Preise: Mit einer speziellen Option in den Display-Einstellungen lässt sich bei allen vier Geräten das Blaulicht herausfiltern, um die Augen bei Überanstrengung zu schonen. Die BlueLight Shield genannte Funktion ist über Acer Quick Access erreichbar.
Den drei Android-Modellen vorbehalten ist zudem die Quick Profiles Funktion, welche verschiedene Homescreens für verschiedene Anwender bietet. So ist Standard für erfahrene Smartphone-Nutzer gedacht, während Easy sich an Neueinsteiger wendet und Basic sich auf das Nötigste an Funktionen und Apps beschränkt.

Noch diesen Monat wird das Acer Liquid Z630 für 199 Euro in den Handel kommen, während da besser Liquid Z630 S erst Anfang des nächsten Jahres für 229 Euro folgt. Ebenfalls erst Anfang 2016 ist das Liquid Z530 S für 199 Euro erhältlich, während das einfache Liquid Z530 bereits Ende Oktober für 149 Euro verfügbar ist. Ebenfalls Ende Oktober soll das Liquid Z330 erhältlich sein für nur 129 Euro und das Liquid M330 zum selben Preis ab Anfang Dezember.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


214 Abfragen in 0,464 Sekunden