[IFA 2015] ASUS ZenFone Zoom: Mit 64 GB Speicher nach Europa

Geschrieben von

ASUS ZenFone Zoom für Europa

Die IFA gilt als eine der größten Messen der Welt im Bereich der Consumer Electronic, weswegen in Berlin etliche Neuheiten wie das ASUS ZenFone Zoom ihre Premiere feiern. Bei diesem nicht mehr ganz so neuen Android Smartphone liegt der Fokus ganz klar auf der Kamera: Wer kann schon behaupten einen optischen Zoom zu haben.

Wer aufmerksam ist wird wissen, dass es sich bei dem Smartphone nicht mehr um eine Weltneuheit handelt. Immerhin erfolgte die Vorstellung des ASUS ZenFone Zoom bereits Anfang Januar diesen Jahres zur CES 2015 (zum Beitrag). Für Europa hat der Konzern aus Taiwan ein paar Upgrades vorgenommen:

  • 5,5 Zoll IPS-Display mit 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung
  • Intel Atom Z3580 Quad-Core-Prozessor mit 2,3 GHz und 64-Bit
  • 4 GB RAM
  • 64 oder 128 GB interner Speicher (erweiterbar per MicroSD)
  • Dualband WLAN-ac, Bluetooth 4.0, GPS, LTE Cat4+ mit bis zu 250 Mbit/Sekunde im Download
  • 13 Megapixel Kamera mit optischem Bildstabilisator und 3-fach optischen Zoom, 5 Megapixel Frontkamera
  • 185 Gramm
  • 158,9 x 78,84 x 11,95 mm
  • 3.000 mAh Akku
  • Android 5.0 Lollipop mit ASUS ZenUI

Speicher-Upgrade für das ASUS ZenFone Zoom

Was Interessierte besonders freuen dürfte: ASUS geht keine Kompromisse ein was den Speicher des Gerätes betrifft. Mit 4 GB RAM ist mehr als genügend Leistung auch für viele und sehr große Apps vorhanden und auch mit dem 64 GB fassenden internen Speicher bäckt ASUS alles andere als kleine Brötchen. Wer will kann sogar das Modell mit ganzen 128 GB internen Speicher kaufen. Platzprobleme dürfte man damit im ASUS ZenFone Zoom nicht mehr haben.

Um noch einmal auf die Kamera zurück zu kommen: Die ASUS-eigene PixelMaster 2.0 Technologie liefert in Kombination mit dem 3-fach optischen Bildstabilisator, dem Laser-Autofokus und umfangreichen Optionen im Manuellen Modus hervorragende Bilder. Die Blende gibt ASUS dabei von f/2.7 bis hin zu f/4.8 an.

Leider hat ASUS nicht alles an Informationen zu dem speziellen Android Smartphone preisgegeben, die uns hierzulande interessieren. So fehlt unter anderem ein Preis – in den USA kostet das Gerät 399 US-Dollar – für die beiden Modelle und der Punkt, in welchen Ländern Europas das ASUS ZenFone Zoom überhaupt verkauft werden soll. So kann es sein, dass zum Beispiel Großbritannien oder die osteuropäischen Länder das Modell offiziell erhalten, aber Deutschland ausgelassen wird.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,511 Sekunden