[IFA 2015] Marshall Headphones Stockwell: Kleiner Lautsprecher ganz groß

Geschrieben von

Marshall Headphones Stockwell

Lautsprecher gibt es in fast allen Größen und Formen, aber das Marshall Headphones Stockwell ist etwas ganz besonderes: Es ist klein, handlich und bietet dennoch ein enormes Klangvolumen, was man dem Gadget bei dieser Größe nicht zutrauen würde. So beschreibt es zumindest der Hersteller des Gadgets und die Briten müssen es wissen.

Immerhin gilt Marshall als der wichtigste Lieferant für alles was mit Verstärkern von Gitarren und Bass-Gitarren zu tun hat. Insofern kann man dem britischen Hersteller eine gewisse Expertise nicht abstreiten und die wird im Stockwell getauften Lautsprecher wie gesagt auch zur Schau gestellt. Das Datenblatt des im Stil eines Gitarren-Verstärkers gehaltenen Lautsprechers weiß dabei schon für sich allein genommen zu beeindrucken.

Tragbare Audio-Technik von  Marshall

Mit 260 x 140 mm und einem Gewicht von 1,2 kg ist das Marshall Headphones Stockwell wirklich klein und handlich gebaut, verfügt dennoch über gleich zwei Tieftöner mit einem Durchmesser von jeweils 2,25 Zoll, denen wiederum ein Zwei-Kanal Verstärker der Klasse D zur Verfügung steht. Dem nicht genug haben die Audio-Techniker noch jeweils zwei ebenfalls 2,25 Zoll große Hochtöner verbaut, sodass der Marshall Headphones Stockwell Lautsprecher ein rundum einwandfreies Klangerlebnis mit 25 Watt RMS sowie einem Frequenzbereich zwischen 50 und 20.000 Hz bietet.

Auf Wunsch auch mobil: Der mit Bluetooth 4.0 + EDR ausgestattete Lautsprecher besitzt einen integrierten Akku, welcher für bis zu 25 Stunden Nonstop-Musik sorgt. Alternativ lässt sich ein Smartphone, Tablet oder andere Audioquelle auch per 3,5 Audio-Klinke anschließen. Wem das noch nicht reicht, der kann über das eingebaute Mikrofon den Marshall Headphones Stockwell Lautsprecher auch einfach als Freisprech-Anlage nutzen.

SO viel hochwertige Technik auf kleinstem Raum hat natürlich auch entsprechend seine Kosten: 229 US-Dollar werden für einen Lautsprecher fällig, deren Verkauf im vierten Quartal 2015 in allen Geschäften anlaufen soll, welche ganz offiziell Marshall-Produkte in ihrem Sortiment führen. Auch Zubehör wird es geben wie das 40 US-Dollar teure Flip-Cover, welches mit seinem roten Inneren einen optisch sehr edlen Kontrast zum Schwarz-golden gehaltenen Marshall Headphones Stockwell bietet. Beides zusammen im Kombi-Paket ist mit 259 US-Dollar ausgewiesen.

Eigentlich wäre der Lautsprecher die ideale Ergänzung zum Marshall London, dem ebenfalls ganz auf das mobile Klangerlebnis ausgerichtete Android Smartphone (zum Beitrag).

[Quelle: SlashGear]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


216 Abfragen in 0,466 Sekunden