Infotainment bei Audi: Texas Instruments liefert künftig die Chips

Geschrieben von

Früher war ein Auto noch ein Gebrauchsgegenstand, der das Leben erleichterte. Schon längst gilt das nicht mehr und Autos sind zu Statussymbolen verkommen, die zudem mit immer mehr und neuer Technik vollgestopft werden. Das gilt auch für die Unterhaltung der Insassen, sodass sich DVD-Player und Monitore in den Sitzen für die Hintensitzenden zum guten Ton gehören.

Vor allem die Unterhaltunsgelektronik hat in den letzten Jahren vom einfachen Radio hin zur Unterhaltunsgzentrale eine enorem Wandlung durchgemacht. Schon lange beherrscht das Autoradio neben dem simplen Abspielen von Radio die Wiedergabe von CD’s, DVD’s und selbst MP3-Musik von USB-Sticks und Speicherkarten gehören mittlerweile zum Standard-Repertoire. Der Markt ist dermaßen gewachsen, dass nicht länger nur die gebotenen Funktionen entscheiden, sondern auch die Partnerfirmen, welche die Hardware bereitstellen sollen.

Bei den Entertainment-Systemen von Audi wird das künftig der angeschlagene Chiphersteller Texas Instruments sein mti seinem „Jacinto 5“ genannten Chip. Gegenüber der Konkurrenz von NVIDIA mit deren Tegra3, unter anderem das Herzstück im Tesla Model S, verspricht Texas Instruments „stunning digital Audio“ und ein „feature rich vehicle interface“. Kurz gesagt: Einen umwerfenden digitalen Klang gepaart mit einer funktionsreichen Oberfläche für das Auto. Während Texas Instruments sich mit der Technik auseinandersetzt, wird für die Oberfläche QNX verantwortlich sein. Dieselbe Firma zeichnet sich übrigens auch verantwortlich für das Betriebssystem des Blackberry Playbook aber das nur mal so am Rande.

Das neue System ist derzeit als MIB High bekannt, dennoch wird das MIB Infotainment-System von Audi nicht ganz frei von NVIDIA-Technologie sein. Wie die Kalifornier von NVIDIA in einem Statement betonen, wird die Multimedia Applications Unit (MMX) auch weiterhin von NVIDIA entwickelt und gefertigt werden. Laut NVIDIA wird Texas Instruments‘ Chip lediglich für die Car Control Unit (RCC) genutzt werden. Über kurz oder lang wird NVIDIA auch weiterhin im VW-Konzern dominierend sein, zum Beispiel mit dem Tegra3 als Herzstück des Infotainment-Systems im Golf der siebten Generation.

Wann genau die ersten Modelle mit dem neuen Entertainment-System fertig sind wissen wir nicht, Audi selbst spricht nur „von der nächsten Auto-Generation mit Entertainment-System“. Ob damit langsam reagierende Menüs und dergleichen wirklich der Vergangenheit angehören, werden wir zu gegebener Zeit sehen. Vermutlich zu einer der nächsten Automessen wie dem Genfer Autosalon im März, der Autoshow Shangai im April oder der Internationalen Automobil-Ausstellung im September 2013.

TI technology fuels best-in-class audio and car control in Audi’s next-generation vehicles

TI’s „Jacinto 5“ processor brings stunning digital audio, feature-rich vehicle interfaces and more to Audi’s next-generation infotainment platform

DALLAS (December 11, 2012) – Texas Instruments Incorporated (TI) (NASDAQ: TXN) today confirmed that Audi’s MIB High system, the next-generation infotainment platform for Audi vehicles, is the first automotive system to incorporate TI’s „Jacinto 5″automotive infotainment processor. Jacinto 5 plays an important role in the new architecture of Audi’s high infotainment systems, which consist of a multimedia applications unit („MMX“) and a highly integrated radio and car control unit („RCC“). Among other features, the processor enables feature-rich vehicle interfaces, and vivid digital radio and audio within the RCC unit in Audi’s MIB High system, which debuted in the 2012 Audi A3.

TI’s Jacinto 5 automotive infotainment processor is an automotive-qualified, heterogeneous multicore processor providing power, flexibility and real-time signal processing. The Jacinto 5 includes an integrated ARM® Cortex™-A8 core that manages middleware, drivers and applications stacks, along with a digital signal processor (DSP) that powers audio, radio and automotive low-level tasks. The processor also integrates a rich collection of automotive peripherals and connectivity options. This highly integrated system-on-chip enables a cost-effective design for mid- to high-level infotainment systems and can scale to add the functionality of an external applications processor.

TI collaborated with Audi and other industry leaders to support Audi’s goal of providing best-in-class infotainment features to customers, while ensuring a long lifecycle for the vehicle interfaces. This long span, made possible by the MIB High system’s unique modular approach, allows developers to retain the stable vehicle processor within the RCC unit, and provides the flexibility to incorporate future consumer-demanded features to the MMX unit.

„TI and Audi’s collaboration has produced a truly paramount automotive infotainment system,“ said Matthew Watson, product line manager, audio and infotainment, TI. „Our scalable Jacinto 5 processing architecture enables Audi to equip consumers with leading-edge capabilities, without an on-going R&D investment for stable automotive features. The rich multimedia, high integration and extended lifecycle of the MIB High System will keep drivers and passengers entertained, informed and connected for the long run.“

„When designing the MIB High system, it was clear that we would need a highly integrated, robust and adaptable processor for the RCC unit,“ said Dr. Peter Steiner, head of infotainment development AUDI AG. „TI’s Jacinto 5 processor surpasses those needs, and ensures that drivers and passengers receive the best of automotive infotainment in our latest vehicles.“

TI’s innovation and leadership in automotive applications
TI offers a full suite of reliable, state-of-the-art semiconductor products that allow manufacturers and system suppliers to deliver world-class features to the automotive market. In addition to our extensive catalog of analog power management, interface and signal chain solutions, TI offers Hercules™ TMS570 safety microcontrollers, automotive-grade processors and wireless connectivity solutions, all with product documentation and qualification to strict AEC-Q100 and ISO/TS 16949 standards. Whether improving system efficiency and safety or designing a vehicle that is more informative or fun, TI helps customers achieve their quality, reliability and cost goals and succeed in today’s competitive automotive marketplace. Find out more today.

[Quelle: Engadget | via TechHive]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,418 Sekunden