[Update] Instagram-Übernahme für 6 Monate stillgelegt

Geschrieben von

Instagram ist eines dieser modernen Internetphänomene, dem sich vor allem junge Menschen nicht widersetzen können. Ausgerüstet mit einem Smartphone, egal ob Android oder iOS, geht es auf Fotosafari und die geknipsten Bilder werden vor dem hochladen in die Community mit einem von vielen Filtern versehen. Heraus kommen teils komische und teils wirklich künstlerische Bilder, was vor gut einem Monat Facebook auf den Plan rief. Für eine Milliarde US Dollar übernahm der Blaue Riese Instagram, nur die Federal Trade Commission hat scheinbar noch was dagegen.

Instagram ist allerdings auch eine der am schnellsten wachsenden Social Network Plattformen, was nicht zuletzt nach der Öffnung für Android an einem Zuwachs von 10 Millionen Nutzern in nur 2 Wochen lag. Erst Anfang diesen Monats konnte die Plattform die 50-Millionenmarke knacken, für Ende diesen Monats bzw. Anfang nächsten Monats rechnen Marktbeobachter gar bereits mit de6 Grenze von 60 Millionen Nutzern. Dennoch will Facebook Instagram als separate Plattform weiter betreiben, inklusive Pflege der jeweiligen Apps für iOS und Android.

Das die Federal Trade Commission den Deal unter die Lupe nimmt ist hingegen ein ganz normaler Vorgang, da für Firmenübernahmen ab 66 Millionen US Dollar eine automatische Prüfung stattfindet. Dabei soll in erster Linie die Frage geklärt werden, ob die Übernahme mit rechten Dingen von statten geht und das keine Wettbewerbsverzerrung eintritt. Obwohl die Kommission die Übernahme bereits 30 Tage überprüft hat wurde ein Antrag für eine weitere Überprüfung eingereicht. Laut der Financial Times wird dieser Vorgang gut 6 Monate Zeit in Anspruch nehmen, da Facebook konkret eine Übermachtsstellung vorgeworfen wird, die es Konkurrenten durch die Übernahme von Instagram noch schwerer als ohnehin schon macht.

Nach wie vor sind die genauen Pläne von Facebook bezüglich Instagram unklar, erst Recht da die Foto Community weiterhin eigenständig bleibt, wie bereits erwähnt. Facebook ist sich ziemlich sicher, das die endgültige Übernahme spätestens nach den 6 Monaten über die Bühne gehen wird. Die weitere Überprüfung sieht man lediglich als Verzögerung an. Vielleicht äußert sich Facebook CEO Mark Zuckerberg danach auch zu den Plänen.

 

Update

Es hat zwar etwas gedauert aber nun hat die US-amerikanische Wettbewerbsbehörde FTC grünes Licht für die Übernahme gegeben. Die geplante Übernahme wurde noch vor dem Börsengang bekannt gegeben und 1 Milliarde US Dollar als Kaufpreis ausgehandelt. Allerdings sollten lediglich 300 Millionen US Dollar in Bar ausgezahlt werden, der Rest wird in Form von 23 Millionen Aktien von Facebook bezahlt. Dummerweise ist der Kurs der Aktie seit Börsengang durch technische Pannen im freien Fall gewesen. Aktuell listet die Aktie mit gut 19,44 US Dollar gelistet, die Aktienanteile damals allerdings mit 30 US Dollar pro Aktie vereinbart wurden. Demnach bekommen die Instagram-Gründer derzeit statt geplanter 700 Millionen US Dollar in Aktien nur rund 440 Millionen US Dollar in Aktien. Na ob sich das wirklich gelohnt hat? Instagram selber soll unabhängig davon weiter bestehen wie es ist.

[Quelle: SlashGear | via MobiFlip.de]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Michaels Tagebuch (Übernahme von Instagram durch Facebook muss sechs Monate warten)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,446 Sekunden