Intel Medfield Nummer 2 – Lenovo K800 ab nächster Woche erhältlich

Geschrieben von

Seit letztem Monat ist das Xolo X900 des indischen Herstellers Lava erhältlich, welches das weltweit erste Smartphone mit Intels x86 CPU Medfield war. Mit Medddfield will Intel der überstarken Konkurrenz von ARM im Mobilfunkbereich Konkurrenz machen. Mit dem Lenovo K800 wird die Plattform nun durch das nächste Smartphone verstärkt.

Das Lava Xelio X900 hatte eine ungeheuer große mediale Aufmerksamkeit erhalten und konnte in den ersten Benchmarks und Tests mehr als nur überzeugen. Trotz Singlecore konnte sich das Smartphone mehr als nur wacker schlagen, es lag im Vergleich zu etablierten Dualcore Geräten wie dem Galaxy S II, HTC One  S, Motorola Razr oder Apple iPhone 4S in der Regel gleichauf, knapp darunter oder gar deutlich davor (Browser Benchmarks). Mit der Hyperthreading Technologie kann sich der Singlecore Medfield zumindest wie ein Dualcore verhalten, denn der CPU Kern wird durch diese vom Desktop her bekannte Technologie wesentlich effiezienter ausgelastet.

Das Design des K800 ist eher nüchtern, ja vielleicht sogar etwas zurückhaltend aber man muss ja nicht immer die Designkrone mit einem neuen Smartphone vor Augen haben. Davon abgesehen verfügt das Lenovo K800 über ein 4,5″ Display mit 1.280×720 Pixel Auflösung, was quasi zur Standardauflösung für die Oberklasse geworden ist. Hinzu gesellen sich ein HDMI-Ausgang, NFC für den drahtlosen Datenaustausch im Nahbereich und Intels Wireless Display gennante Technologie zur drahtlosen Bildausgabe auf kompatiblen Monitoren. Als Betriebssystem setzt Lenovo auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich in der x86 Variante, verändert es jedoch optisch und funktionell, weshalb es auf dem K800 als LeOS bezeichnet wird.

Ein genauer Verkaufspreis ist zwar noch nicht bekannt, dürfte nach den Ambitionen von Intel allerdings nicht allzu hoch ausfallen im Vergleich zur Konkurrenz. Immerhin wurden für Atom-Z2460-basierte Geräte Preise ab 120 US Dollar erwähnt. Zu haben sein wird das Lenovo K800 hingegen exklusiv bei China Unicom im Verlauf der nächsten Woche, verriet eine Vertrauensperson aus dem Umfeld von Lenovo. Dieser Netzbetreiber setzt unter anderem auf ein HSPA+ Netz, weswegen rein theoretisch das K800 auch in  den deutschen Netzen nutzbar sein könnte. Das Lenovo K800 ist nur das zweite Intel-basierte Smartphone für dieses Jahr, Motorola, ZTE und der Mobilfunkprovider Orange wollen nebenfalls entsprechende Geräte herausbringen.

[Quelle: CNet.com | via ZDNet.de]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,415 Sekunden